Intel Merrifield: Referenzsmartphone mit 22 nm-Architektur und LTE vorgestellt

Andreas Floemer 5

Intel hat im Zuge der IDF 2013 erstmals ein lauffähiges Smartphone-Referenzdesign basierend auf der nächsten mobilen Prozessorgeneration Merrifield gezeigt. Im gleichen Atemzug wurde jedoch bestätigt, dass die neue Silvermont-Architektur im ersten Quartal 2014 Marktreife erlangen wird.

Intel Merrifield: Referenzsmartphone mit 22 nm-Architektur und LTE vorgestellt

Über Intels Pläne für den mobilen Sektor in Form der Merrifield und Bay Trail-Prozessoren haben wird erst jüngst einige Einblicke gewähren können. Demnach werden die für Smartphones entwickelten Merrifield-SoCs auf 22 nm-Basis gefertigt und auf der Silvermont-Architektur basieren. Damit soll die neue Generation eine um 100 Prozent höhere Leistung als die aktuellen Clover Trail+-SoCs liefern und überdies weitaus energieeffizienter sein.

Das erstmals auf der IDF 2013 in San Francisco gezeigte Smartphone mit Merrifield-Chipsatz ist zudem das erste Gerät aus dem Hause Intel mit LTE-Unterstützung. Als Referenzgerät wird das Gerät so nicht in den Handel kommen, soll aber als Vorlage für weitere Geräte dienen. Bislang mussten alle Devices, die mit Intel-Prozessor-Technologie ausgestattet sind – beispielsweise das Lenovo K900 oder das Asus MeMo Pad 10 FHD – allesamt ohne den schnellen Funkstandard auskommen. Ab dem nächsten Jahr wird sich dies ändern, sodass Intel womöglich für Hardwarehersteller noch attraktiver werden dürfte – vor allem für jene, die mit dem Gedanken spielen Geräte mit Dual-OS-Option anzubieten, denn Merrifield unterstützt sowohl Android als auch Windows 8.1.

Quelle und Bild: Computerbase

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung