Auf dem Intel Developer Forum in China hat das Unternehmen nicht nur neun neue Bay Trail-T Prozessoren vorgestellt, sondern auch neue Tiefstpreise für kommende Windows Tablets angekündigt. Während aktuell vollwertige Windows 8 Tablets um die 200 bis 300 Dollar kosten, wird es solche Geräte in Zukunft bereits für ab 99 Dollar geben - wohlgemerkt mit vollwertigem Windows Betriebssystem.

Erreicht werden die extrem niedrigen Preise natürlich auch durch den Verzicht auf die Lizenzkosten von Microsoft für Tablets mit unter 9 Zoll. Wir wissen natürlich nicht genau, wie hoch die Gebühren ausgefallen sind für die Tablets mit kleinem Display, doch wenn der Preis so massiv gesenkt werden kann, waren das schon einige Dollar pro Tablet. Zudem wurden mit dem ersten Windows 8.1 Update die Mindestvoraussetzungen für Tablets auf 1 GB RAM und 16 GB internen Speicher herabgesetzt, was natürlich weiteres Sparpotenzial bringt. Es soll aber weiterhin Microsoft Office 2013 als Vollversion dazugeben. Demnach würde man dieses Verkaufsargument auch bei solch günstigen Windows 8 Tablets nicht verlieren.

Ein weiterer Punkt sind natürlich auch die neuen Intel Bay Trail-T Prozessoren. Das Einsteigermodell ist dabei der Intel Atom Z3735E mit 1,33 GHz pro Kern und einem Turbo auf bis zu 1,86 GHz. Die GPU bietet dabei eine Leistung von 313 bis 688 MHz und nun ab 1 GB RAM. Vermutlich werden wir diese CPU in den günstigsten Windows 8 Tablets finden. Das leistungsstärkste Modell ist der Intel Atom Z3795 mit 1,6 GHz pro Kern und einem Turbo auf 2,39 GHz. Die GPU arbeitet mit 311 bis 778 MHz und es werden bis zu 4 GB RAM unterstützt. Besonders in etwas teureren Windows 8 Tablet könnten also nun auch Intel Bay Trail Prozessor und 4 GB RAM endlich zueinanderfinden. Bisher mussten Hersteller auf die Intel Pentium bzw. Celeron Prozessoren ausweichen, die einen deutlich höheren Energieverbrauch hatten. Erste Tablets mit den neuen Prozessoren erwarten wir in den nächsten Monaten.

Die neuen Prozessoren werden natürlich auch bei Tablets mit Android Betriebssystem zum Einsatz kommen. Auch dort sollen die Preise noch einmal deutlich sinken. Bereist das Asus Fonepad 7 mit Intel Dual Core Prozessor, 7 Zoll HD-Display und UMTS für 149€ hat gezeigt, wie günstig so ein Tablet werden kann. In Zukunft dürfte da noch mehr gehen.

Im letzten Jahr waren wir über Intels Ansagen zu günstigeren Tablets noch skeptisch, da uns die Preise damals einfach nicht machbar erscheinen. Heute können wir aber mit Gewissheit sagen, dass die Preise in den nächsten Monaten noch einmal drastisch sinken werden - immer mit dem Hinweis, dass die technischen Daten dann aber auch etwas schlechter ausfallen könnten.

Was sagt ihr zu den neuen Preisen für Windows Tablets?

via umpcportal | liliputing