Intel Orchid Island: 2-in-1 Detachable Braswell-Referenzdesign vorgestellt

Peter Hryciuk

Im Rahmen des Intel Developer Forum 2015 in Shenzhen hat der Prozessor-Hersteller auch ein neues Intel Orchid Island Referenzdesign für 2-in-1 Detachable mit Braswell-Architektur vorgestellt. Daran können sich Hersteller zukünftig orientieren, die günstige Geräte mit 11,6 Zoll großen Displays und neuen Intel Celeron Prozessoren auf den Markt bringen wollen. Medion hat zuletzt vermehrt auf so eine Plattform gesetzt. Preislich bewegen wir uns bei 299 bis 349 Dollar. Dafür ist die Ausstattung relativ gut, wobei die Hersteller natürlich aufstocken können - was bei der Auflösung auch nötig sein wird. Das Referenzdesign setzt nämlich nur auf 1366 x 768 Pixel bei 11,6 Zoll. Das ist doch etwas wenig. Demnach könnten finale Produkte auch etwas teurer werden.

Intel Orchid Island Referenzdesign

Das Intel Orchid Island Braswell-Referenzdesign gibt nur die technischen Daten vor. Die Hersteller können das Betriebssystem selbst wählen. So kann man z.B. klassisch auf Windows 8.1 setzen oder aber auch Android bzw. Chrome OS vorinstallieren. Es wäre durchaus denkbar, dass chinesische Hersteller auch zeitnah Dual-OS-Lösungen anbieten, die Microsoft und Google aber ungerne sehen. Durch die gleichen technischen Voraussetzungen ist es grundsätzlich aber machbar. Das 11,6 Zoll große Display hat in dem Fall eine Auflösung von nur 1366 x 768 Pixeln. Im Inneren arbeitet ein Intel Celereon 3000 Braswell-Prozessor, der nun nur noch 4 bis 6 Watt benötigt und somit auch eine längere Laufzeit von bis zu 11,5% erlauben soll. Dazu gibt es 4 GB RAM und 64 GB eMMC-Speicher. Neben WiFi und Bluetooth gibt es optional auch GPS. Außerdem eine 5-MP-Hauptkamera und 2-MP-Kamera an der Front. Der Akku besitzt eine Kapazität von 37 Wh.

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Top-10-CPUs: Die aktuell beliebtesten PC-Prozessoren in Deutschland

Intel Orchid Island_02

Das 11,6 Zoll große Intel Orchid Island Referenz-Tablet ist 9.8 mm dünn und wiegt ca. 750 Gramm. Zusammen mit dem Tastatur-Dock werden es dann 19,3 mm. An Anschlüssen gibt es USB 3.0, HDMI und einen SD-Slot, mit dem der Speicher erweitert werden kann. Mit dem Tastatur-Dock lässt sich das Tablet auch leicht in ein Netbook verwandeln.

Intel Orchid Island_03

Das Intel Orchid Island Braswell-Referenzdesign ist nur eine Orientierungshilfe für Hersteller. Diese können im Endeffekt immer noch selbst entscheiden, welches Komponenten verbaut werden. Die preisliche Ausrichtung dürfte damit aber geregelt werden. Viel billiger dürften die 11,6 Zoll großen 2-in-1 Detachable also nicht werden, dafür etwas mehr Leistung und eine höhere Laufzeit bieten.

Was sagt ihr zum Intel Orchid Island Referenzdesign?

via umpcportal

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung