Auf der Computex 2014 hat Asus mit dem Transformer Book T300 Chi das erste superdünne und lüfterlose Broadwell-Tablet mit Tastatur-Dock und vollwertigem Windows 8.1 Betriebssystem angekündigt, welches mit dem neuen Intel Core M Prozessor zum Ende des Jahres auf den Markt kommen wird. Bisher hat sich Asus noch nicht zu einem Preis geäußert, doch Intel gibt einen Ausblick darauf, was solche Geräte kosten werden.

Gegenüber engadget hat sich Kirk Skaugen von Intel nun erstmals zu Preisen geäußert, was für solch superdünne Tablets mit nur ca. 7 mm aber leistungsstarken Prozessoren und vollwertigem Windows 8.1 Betriebssystem verlangt werden könnte. Man will sich in dem Punkt tatsächlich so im Rahmen des Apple iPads bewegen und preislich bei 599 Dollar einordnen. Dafür würde man jetzt nicht exakt ein Asus Transformer Book T300 Chi erhalten, welches in der Ausstattung 799 Dollar kosten würde, sondern ein minimal dickeres Tablet, welches aber trotzdem ohne Lüfter auskommt und technisch sehr gut ausgestattet ist. Insgesamt will man sich aber spürbar unter den Premium-Ultrabooks platzieren, die mittlerweile auch schon sehr dünn sind und teilweise auch nicht mehr wirklich viel kosten. Man möchte mit den neuen Intel Core M 2-in-1 Tablets aber eine noch portablere und vielseitigere Lösung bieten, die den normalen Android und iOS Tablets von der Bauweise in nichts nachstehen soll.

Von der Leistung werden sich die Intel Core M-Tablets oberhalb der Intel Bay Trail aber auch deutlich unter den Intel Core i-Prozessoren einordnen. Die genauen Leistungsdaten sind nicht verfügbar, vergleichbar wird die Leistung aber mit bisherigen Intel Core i Y-Prozessoren sein. Die neuen Broadwell-Prozessoren werden aber im 14-nm-Verfahren gefertigt, sollen eine deutlich geringere Leistungsaufnahme und somit auch geringere Wärmeentwicklung besitzen. Genaue Informationen zur Laufzeit wollte Intel aber nicht geben. In einem so extrem dünnen Gehäuse ist aber in jedem Fall nicht viel Platz für einen großen Akku.

Das Asus  Transformer Book T300 Chi besitzt beispielsweise ein 12,5 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 2560 x 1440 Pixeln. Angetrieben wird es dabei von einem Intel Core M-Prozessor und es ist LTE mit an Board, damit man unterwegs immer im Internet unterwegs sein kann. Das wird bei anderen Modellen aber nicht zur Grundausstattung gehören. Dabei ist das Tablet nur 7,3 mm dünn und soll auch sehr leicht sein.

(Link zum YouTube-Video)

Was sagt ihr zur geplanten Preisgestaltung für solche Intel Core M 2-in-1 Tablets?

Peter Hryciuk
Peter Hryciuk, GIGA-Experte für Smartphones, Tablets, Android, Windows und Deals.

Ist der Artikel hilfreich?