Irrational Games: BioShock-Studio macht dicht, Kernteam wechselt zu Take-Two

Amélie Middelberg

Wie soeben bekannt wurde, macht Irrational Games, das Studio hinter der beliebten BioShock-Reihe, in naher Zukunft dicht. Ken Levine, kreativer Kopf hinter der gefeierten Shooter-Serie und Leiter des Entwicklerstudios, will in Zukunft nur noch an kleineren und auf Narrative fokussierten Spielen arbeiten.

Somit verlieren bis auf ein kleines Team von 15 Leuten alle Entwickler und sonstigen Mitarbeiter bei Irrational Games in Kürze ihren Job. Zusammen mit den übrigens Angestellten bleibt Levine unter dem Dach von Publisher Take-Two, um an zukünftigen Projekten zu arbeiten.

Levine schrieb dazu auf der Website von Irrational Games:

„Obwohl ich sehr stolz auf das bin, was wir gemeinsam erreicht haben, hat sich meine Leidenschaft hin zu anderen Spielen verschoben, als diejenigen, die wir zuvor entwickelt haben. Um mich den Herausforderungen der Zukunft zu stellen, konzentriere ich meine Energie auf ein kleineres Team mit einer flacheren Hierarchie und einem direkteren Draht zu den Spielern. In vielerlei Hinsicht kehren wir zu unseren Anfängen zurück: Ein kleines Team, das Spiele für Core-Gamer macht.“

Somit ist der kommende zweite Teil des Burial at Sea-DLC für BioShock Infinite das vorerst letzte Projekt von Irrational Games. Ob die Schließung des Entwicklerstudios damit auch das Ende des beliebten Franchises bedeutet, bleibt abzuwarten.

Quelle: Irrational Games

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung