In den vergangenen Monaten ist die Menge der Android-Malware explodiert: Nach Angaben des Antivirus-Herstellers Kaspersky versechsfachten sich die Android-Bedrohungen 2012 im Vergleich zum Vorjahr. 99 Prozent aller mobilen Schädlinge waren auf Android-Geräten zu finden. Das Software-Unternehmen legt neben einem kostenlosen eBook auch eine Infografik vor, die Fakten zur Sicherheitslage zusammenfasst.

 

Kaspersky

Facts 

Bereits Mitte 2012 hatte das Kaspersky Lab einen exorbitanten Anstieg der Android-Bedrohungen festgestellt. Mit dem Jahresabschluss-Bericht „Kaspersky Security Bulletin 2012“ (den man kostenlos als PDF, epub und mobi herunterladen kann) legt der Sicherheits-Experte die Zahlen im Jahresvergleich vor.

Das Ergebnis für Android ist beeindruckend: Kaspersky fand 2012 insgesamt 35.000 neue Viren, Trojaner und Schädlinge unter unserer Google-Plattform. Das sind sechs Mal mehr als im Jahr 2011 und fünf Mal mehr, als in den Jahren zuvor für Android insgesamt registriert wurden.

Anzahl der gefundenen Android-Bedrohungen

Android-Bedrohungen 2012 - Statistik von Kaspersky
Quelle: Kaspersky Security Bulletin 2012, Seite 9

Das Unternehmen lässt an seiner Einschätzung keinen Zweifel, dass „sich dieser Trend fortsetzen wird“. Für das Jahr 2013 erwartet Kaspersky „eine Unmenge von zielgerichteten Attacken gegen Android-Nutzer sowie Zero-Day-Exploits und Datenlecks“. Im Februar 2013 entdeckte der Software-Hersteller bereits einen Virus im Play Store, der neben dem Device auch noch den verbundenen Computer angreift.

In der folgenden Infografik listet Kaspersky die 10 am weitesten verbreiteten Android-Bedrohungen des Jahres 2012, erklärt die drei Kategorien der mobilen Schädlinge und liefert einige Ausblicke zu den aktuellen Entwicklungen. So ist auch der Spionage-Trojaner FinSpy erwähnt, den das Bundeskriminalamt im Januar erworben hat.

Mehr zum Thema: Die beste Antivirus-Software und 12 Tipps zur Android-Sicherheit.

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).