Kickstarter: Tragbarer 24-Zoll-Monitor lässt sich aufspannen wie ein Regenschirm

Stefan Bubeck

Auf Kickstarter zeigt ein Start-Up aus Texas einen Monitor, den man überall hin mitnehmen kann. Er lässt sich zusammenfalten und ist dann handlich wie Taschenbuch. Die Unterstützer sind begeistert.

SPUD: Aufklappbarer Monitor.

Manchmal ist ein Smartphone- oder Notebookdisplay nicht groß genug, aber einen richtigen Monitor packt man sich nicht einfach so in den Rucksack. Ein Beamer braucht immer eine Leinwandfläche und ist von daher manchmal unpraktisch. Für alle, die das schon auf Reisen, beim Campen oder während einer geschäftlichen Präsentation gedacht haben, gibt es bald Abhilfe.

SPUD: Transportabler Minibeamer mit integrierter Leinwand

Die Erfinder von Avoria nennen ihre Schöpfung „The Spontaneous Pop-up Display“ (SPUD) – einen Monitor, den man spontan aufklappen kann. Das Prinzip kennt man von Mini-Regenschirmen, nun wurde es zusammen mit einem kleinen Beamer, Lautsprechern und einem Akku zu einem mobilen Gadget verschmolzen. Die technischen Daten lesen sich wie folgt:

  • 24-Zoll Bildschirmdiagonale im 16:9 Format
  • Integrierter DLP-Beamer, native Auflösung 1280x720p
  • Leuchtdichte max. 785 cd/m²
  • Bildwiederholungsrate 120 Hz
  • Akkulaufzeit bis zu 6 Stunden (bei 350 cd/m²)
  • Anschlüsse: HDMI oder Wireless Adapter
  • Größe aufgeklappt (Betriebszustand): 61 cm Diagonale, 53 cm Breite, 28 cm Höhe, 36 cm Tiefe
  • Größe zusammengeklappt (Transport): 17 cm Breite, 19 cm Länge, 5,5 cm Höhe
  • Gewicht <0,9 kg

spud-anschlüsse

Bildsignale nimmt das SPUD per HDMI, per Miracast Adapter, Chromecast, Roku Stick oder Fire TV Stick entgegen. Die integrierte Leinwand soll laut den Entwicklern besonders knitterresistent sein – das ist auch notwendig, denn das Gadget soll ja immer wieder zusammengefaltet und wieder aufgebaut werden.

Bilderstrecke starten
24 Bilder
23 Kickstarter-Kampagnen, die so verrückt sind, dass es fast wehtut.

Keine Konkurrenz für einen echten Monitor

Die HD-Ready-Auflösung mit ihren 1.280 x 720 Pixeln (720p) ist leider etwas gering. Bei herkömmlichen 24-Zoll Monitoren sind eher 1080p oder sogar WQHD anzutreffen. Bei Filmen dürfte das nicht so sehr ins Gewicht fallen, beim Surfen oder Schreiben von Text schon eher.

Vom Einsatz im direkten Sonnenlicht raten die Erfinder ab, aber in diesem außergewöhnlichen Szenario stoßen ohnehin fast alle Displays an ihre Grenzen. Eine Alternative zum SPUD sind portable Minibeamer wie der Aiptek iBeamBlock, allerdings wird dann vor Ort auch stets eine Leinwand oder zumindest eine geeignete Fläche benötigt – der SPUD bringt diese im handlichen Format gleich mit.

Die Produktion des SPUD soll im Mai 2017 starten, die Geräte werden dann ab Juni 2017 ausgeliefert. Die unverbindliche Preisempfehlung soll bei 499 Dollar liegen, Unterstützer bekommen großzügige Rabatte.

SPUD: Monitor zum Aufspannen (Demonstration)

SPUD: Monitor zum Aufspannen (Demonstration).

Quelle: Kickstarter

Aiptek MobileCinema i70 DLP Pico Projektor bei Amazon kaufen *

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung