LiquidNano: Unsichtbare Beschichtung möchte Smartphone-Displays unzerstörbar machen

Thomas Lumesberger 24

Wenn das geliebte Smartphone einmal vom Tisch fällt und sich mit einer rasanten Geschwindigkeit in Richtung Erde verabschiedet, bleibt nur zu hoffen, dass es nicht auf dem Bildschirm landet. Erstrahlt der mobile Begleiter trotz allen Betens dennoch im Spider-Man-Look, ist guter Rat teuer – ein Displaytausch kann schließlich ganz schön ins Geld gehen. Eine innovative Nano-Beschichtung will damit aber Schluss und die Screens unserer Smartphones unzerstörbar machen. Auf Kickstarter sucht das „LiquidNano“ genannte Zaubermittel derzeit nach finanziellen Unterstützern.

Kratztest: Bildschirmfolie vs. LiquidNano.

Das Team hinter „LiquidNano“ hat eine Beschichtung entwickelt, die den größten Herausforderungen widerstehen und das Mobilgerät gegen Kratzer, Sprünge und ähnliches schützen soll. Dabei ist das Auftragen der Schutzschicht so einfach wie das Reinigen des Displays. Für nur 18 Dollar (rund 16 Euro) gibt es das „Single Mobile Treatment“-Paket. Dieses besteht aus einem Reinigungstuch, einem zweitem Tuch mit der LiquidNano-Schutzschicht und einem Mikrofasertuch zum saubermachen und polieren.

Das Auftragen ist kinderleicht

Im ersten Schritt muss das Gerät mit dem Reinigungsset geputzt werden. Nach dem Reinigungsvorgang sollte das Gerät zwei Minuten getrocknet werden. Staub oder sonstige Rückstände werden anschließend einfach abgewischt. Danach wird die eigentliche Schutzschicht auf das Display für 60 Sekunden aufgetragen. Dabei sollte die Kamera-Linse auf der Rückseite auch nicht vergessen werden. Danach soll die Schutzschicht fünf Minuten einwirken und eventuelle Rückstände können dann mit dem Mikrofaser-Tuch einfach abgewischt werden. Innerhalb der nächsten 24 Stunden sollte das Gerät mit Vorsicht behandelt werden, damit die Schutzschicht ihr volles Potenzial entfalten kann. Danach sollten Stürze oder scharfe Gegenstände dem Display aber nichts mehr anhaben können. Bis zu fünf Jahre soll die Beschichtung halten.

Bilderstrecke starten
24 Bilder
23 Kickstarter-Kampagnen, die so verrückt sind, dass es fast wehtut.

Kann das wirklich sein?

Zugegeben, die Kratztests des Kickstarter-Projekts sind wirklich eindrucksvoll und zeigen das volle Potenzial der Nano-Beschichtung. Ob die Technologie tatsächlich einem Stanley-Messer, einem Schraubendreher oder gar einem Bohrer standhält (Video oben), wagen wir aber zu bezweifeln. Auf der anderen Seite kostet das Kit gerade einmal etwas mehr als umgerechnet 15 Euro – einen Versuch ist es damit auf alle Fälle wert. Interessenten sollten sich aber beeilen, denn die Kampagne läuft nur noch knapp 30 Stunden.

Quelle: Kickstarter

Samsung Galaxy S7 bei Amazon kaufen * Samsung Galaxy S7 mit Vertrag bei DeinHandy.de *

 

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung