Auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter wird momentan für einen Android-PC gesammelt, der in der günstigsten Version für nur 20 US-Dollar den Besitzer wechselt. Ein spezielles, auf Android basierendes OS soll eine intuitive Bedienung ermöglichen, wie gewohnt per Maus und Tastatur. Das geplante Finanzierungsziel des Mini-PCs wurde nicht nur innerhalb weniger Tage erreicht, sondern sogar schon um das Vierfache übertroffen.

 

Kickstarter

Facts 

50.000 US-Dollar wollten die Erfinder des Remix Mini getauften Android-PCs sammeln, mittlerweile liegt die gesammelte Summe bei über 230.000 US-Dollar – die Kampagne läuft aber noch ganze 43 Tage, das Ende der Fahnenstange dürfte noch lange nicht erreicht sein. Aber was macht den PC für die Hosentasche so interessant? Auf der einen Seite sicherlich der Preis: Die Version mit 1 GB RAM kostet lediglich 20 US-Dollar, für die 2 GB-Variante muss man 40 US-Dollar auf den Tisch packen, jeweils zuzüglich 20 US-Dollar für den Versand.

Auf der anderen Seite kann sich aber auch die technische Austattung durchaus sehen lassen: Unter der Kunststoff-Haube des Mini-PCs werkelt ein vierkerniger Prozessor aus dem Hause Allwinner, jeder Kern ist mit 1,2 GHz getaktet – nicht die Welt, für alltägliche Arbeiten aber sicherlich ausreichend. Als Zuarbeiter fungieren die bereits erwähnten 1 oder 2 GB RAM, ebenso wie 8 oder 16 GB interner Speicher – der mittels microSD-Karten erweitert werden kann. Überhaupt zeigt sich der Remix Mini trotz der geringen Größe reich an Anschlussmöglichkeiten: Zwei USB 2.0-Ports stehen zur Verfügung sowie ein Anschluss für das HDMI-Kabel, mit dem der PC mit einem Bildschirm verbunden wird. Außerdem sind ein Ethernet- und ein Kopfhörer-Port verbaut. Drahtlos kommuniziert der Mini-PC über Bluetooth 4.0 und WLAN b/g/n.

Das verwendete Remix OS basiert auf Android, was im Umkehrschluss auch bedeutet, dass auf dem PC jede Menge Apps installiert werden können – zumindest in der Theorie. Da viele Anwendungen im Play Store auf Touchscreens ausgelegt sind oder auf GPS zugreifen müssen, dürfte sich die Anzahl tatsächlich verwendbarer Apps dann doch stark reduzieren. E-Mails schreiben, surfen oder alltägliche Büroarbeiten sollten sollten aber kein Problem darstellen. Dazu ist ein weiterer Aspekt nicht zu vernachlässigen: Dank der geringen Größe von 12,4 x 8,8 x 2,6 Zentimeter lässt sich der Remix Mini leicht transportieren und kann überall verwendet werden – sofern ein Monitor und eine Steckdose parat stehen.

remix-mini-android-pc

Wer also zuschlagen will: Die Kampagne läuft bis einschließlich den 29. August 2015, ausgeliefert wird dann bereits im Oktober. Im regulären Handel soll der Remix Mini-Rechner zum offiziellen Verkaufsstart jeweils 10 US-Dollar mehr kosten, also 30 US-Dollar für 8 GB Speicher und 1 GB RAM und 40 US-Dollar für die 2 GB /16 GB-Version.

Remix Mini bei Kickstarter

Quelle: Kickstarter, via Caschy

LG G4 bei Amazon kaufen

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.