YuFu: Druckempfindlicher iPad-Stylus mit Profi-Ambitionen

Flavio Trillo 8

Nach dem Pencil von 53 ist jetzt ein weitere Stern am Stylus-Himmel erschienen. Via Kickstarter will ein australischer Hersteller seinen neuen Tablet-Stift namens YuFu starten. Die Sensibilität dieses Stylus ist nicht von schlechten Eltern.

YuFu: Druckempfindlicher iPad-Stylus mit Profi-Ambitionen

Mit dem YuFu ist HEX3 bereits zum dritten Mal mit einem Stylus bei Kickstarter auf der Suche nach Unterstützung. Der Stift ist in mehreren Farben erhältlich, er sieht recht edel und robust aus.

Den YuFu gibt es in drei Varianten und mit mehreren Aufsätzen. Darunter ein Pinsel, eine sehr feine, nur 1,9 mm dünne Gummispitze und eine Teflonspitze.

Die Verbindung wird, ähnlich wie beim jüngst vorgestellten Pencil von fiftythree fürs iPad, via Bluetooth 4.0 LE hergestellt. Das bedeutet: geringer Energieverbrauch und die Möglichkeit, anderweitige Berührungen auf dem Display zu ignorieren.

Bemerkenswert ist, wie der YuFu in den Varianten Pro und Focus den „Tintenfluss“ ans Tablet und die Zeichen-App weitergibt. Nicht etwa über den tatsächlich auf die Spitze und damit das Display ausgeübten Druck. Statt dessen greift man mit den Fingern den Griff unterschiedlich fest — dort stecken die sensiblen Messinstrumente.

Sensibel heißt, der YuFu Pro kann Druck in 4.048 Stufen wahrnehmen. Das High-End-Modell ist außerdem mit einem Gyrosensor zur Messung des Neigungswinkels ausgestattet. Diesen nutzt der Stylus auch für diverse Gesten, wie etwa „shake-to-undo“.

HEX3 hat ein eigenes Entwickler-Kit und nach eigenen Angaben unterstützen schon einige Kreativ-Programme für iPhone und iPad die Technologie. Noch kann man erstaunlich günstig in die YuFu-Welt einsteigen: Kickstarter-Unterstützer erhalten einen YuFu in der Standardversion schon für 25 US-Dollar inklusive Versand (etwa 18,40 Euro). Im April 2014 soll der Stylus ausgeliefert werden.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung