Entwicklerstudios - Die Top 10

commander@giga 54

Platz 9: Hideo Kojima Production

Als sich der 23 Jährige Kojima bei Konami als Spieleentwickler beworben hatte, war weder ihm noch jemand anderem klar, dass er zu einem der wichtigsten Entwickler unserer Zeit werden würde. 1986 fing er bei Konami an und hatte er direkt ein Jahr später - 1987 mit 24 Jahren - sein erstes Spiel heraus gebracht: Metal Gear.

Doch erst 11 Jahre später, als mit einem gewissen Solid Snake ein neues Genre erfunden wurde, gelang Hideo Kojima der Durchbruch. Und mit 5,5 Millionen verkauften CDs gehört dieses Franchise zu den ganz großen Games der Videospiel Geschichte. Natürlich ließ der zweite Teil, nach diesem Erfolg, nicht auf sich warten. Im Juni 2008 war es dann soweit. Ein große Spiele-Serie ging zu ende. Metal Gear Solid 4 beendete die große Geschichte um Solid Snake. Ein letztes mal als gealterter Snake, machte er sich in Sealth-Action Manier auf den Weg um am Ende eine zwei Stunden lange Cutscene ab zu feiern. Laut Spiegel Online kann zwar Kojima Spiele programmieren, jedoch nicht selber spielen. DasPhänomen namens Gaming Sickness macht es möglich. Wer schon mal während einer Autofahrt versucht hat zu lesen (so fern er nicht am Steuer sitzt), kennt dieses Problem. Das Auge vermittelt dem Gehirn, dass ihr euch gerade bewegt, doch eurer Körper der keine Reaktion von Bewegung gibt, verneint dieses. Was passiert ist eine große Verwirrung in eurem Gehirn. Die Reaktion darauf ist, dass einem übel wird. Was lernen wir also aus der Top 9? Das auch ein Kojima mal klein angefangen hat und das nicht jeder Spieleentwickler seine Spiele selbst testen kann.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung