Beatles: LEGO-Set mit John Lennon, Paul McCartney und Co. aus 550 Teilen

Martin Maciej

Wer glaubt, schon LEGO-Bauten zu allen erdenklichen Themen in seinem Hobbyraum stehen zu haben, bekommt abseits von Sets zu Star Wars, Batman, DFB-Team und Co. schon bald einen Grund, Platz für ein neues Set frei zuräumen. LEGO will ein Beatles-Set mit Fokus auf „Yellow Submarine“ zu veröffentlichen.

Fans der Beatles oder eifrige LEGO-Sammler, die einfach alles brauchen, müssen dabei gar nicht mehr so lange warten. Der Release des Beatles-LEGO-Sets soll schon im kommenden November erfolgen.

Beatles: LEGO-Set zu „Yellow Submarine“ ab 1. November erhältlich

Neben dem gelben U-Boot, dem „Yellow Submarine“, wird es im Set Klötzchen-Versionen von George Harrison, Paul McCartney, John Lennon und Ringo Starr geben. Auch Jeremy bekommt seine eigene Figur. Wie bereits bei andern Sets zu bekannten Elementen der Popkultur, z. B. dem fliegenden DeLorean aus „Zurück in die Zukunft“, ist auch dieses Mal das Portal LEGO Ideas Ursprung für das kreative LEGO-Set. Entworfen wurde das „Yellow Submarine“ im LEGO-Format von Kevin Szeto. Bei LEGO Ideas können eigene Entwürfe und Wünsche für LEGO-Sets eingereicht werden. Finden sich 10.000 Unterstützer, stehen die Chancen sehr gut, dass die Idee nach einer Prüfung auch tatsächlich durch LEGO umgesetzt wird.

Auf ersten Bildern könnt ihr euch einen Eindruck davon verschaffen, wie die LEGO-Beatles sich im Hobby- und Kinderzimmer machen werden:

lego-beatles

Zudem gibt es ein Video, welches das Set in Bewegung zeigt – leider ohne die originale Song-Untermalung: 

The Beatles: John Lennon, Paul McCartney, Ringo Starr und George Harrison aus LEGO

Bilderstrecke starten(23 Bilder)
21 geniale Lego-Maschinen, die wirklich funktionieren

Release-Termin für die LEGO-Beatles ist der 1. November. Als Preis in Deutschland stehen 59,99 € im Raum. Zunächst soll es das U-Boot exklusiv in den LEGO Stores sowie im LEGO-Online-Shop geben. Das Set soll aus 550 Teilen bestehen. Das „Yellow Submarine“ kommt mit einem funktionierenden Ruder sowie einem Propeller, zudem bietet das gebaute Ergebnis einen Einblick in das Cockpit, in welchem John Lennon und Co. Platz nehmen können.

Wer den passenden Soundtrack benötigt, kann die Beatles-Songs im Stream seit Ende des vergangenen Jahres bei den großen Streaming-Diensten wie Spotify oder Aple Music anhören.

Bildquelle: LEGO

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung