Lenovo Miix 710: Video enthüllt alle Details vor der Präsentation

Peter Hryciuk

In Frankreich war man wohl etwas voreilig und hat das Produktvideo zum noch unangekündigten Lenovo Miix 710 bereist veröffentlicht. Es handelt sich um einen neuen Surface-Konkurrenten, der technisch auf den neusten Stand gebracht wurde.

Lenovo Miix 710: Produktvideo.

Lenovo Miix 710: Kaum Neues beim Design

Das neue Lenovo Miix 710 verändert sich optisch im Grunde kaum zum Vorgänger Lenovo Miix 700. Es bleibt beim 2-in-1-Design mit dem Kickstand auf der Rückseite und dem Tastatur-Cover, welches das Windows-10-Tablet in ein Ultrabook verwandelt. Das Scharnier mit den vielen Gliedern zieht sich weiterhin nicht über die komplette Rückseite, erlaubt aber die individuelle Einstellung des Winkels. So lässt sich die perfekte Position zum Arbeiten wählen. Die Tastatur lässt sich für eine bessere Ergonomie anwinkeln und wird mit Magneten in Position gehalten – genau wie beim Surface Pro 4.

Bilderstrecke starten(8 Bilder)
Top 6: Das sind die größten PC-Hersteller 2017

Lenovo Miix 710: Etikettenschwindel bei Prozessoren

Nun wird es interessant, denn Intel hat die siebte Prozessorgeneration bei den Modellbezeichnungen umgestellt. Schaut man sich das Ende des Videos an, kann man sehr gut erkennen, dass in dem Lenovo Miix 710 ein Intel Core i7 arbeiten soll. Nun dürften alle technisch nicht so versierten Interessenten davon ausgehen, dass es sich demnach um einen sehr leistungsstarken Prozessor handelt – was definitiv nicht der Fall ist. Tatsächlich verbaut Lenovo die Core-m-Prozessoren und nutzt die neue Namensgebung für sich.

Lenovo Miix 710_Core i7

Das Lenovo Miix 710 wird demnach mit dem Intel Core m3, i5 oder i7 angeboten. Es handelt sich aber um Y-Prozessoren, die deutlich weniger Leistung besitzen, als die U-Prozessoren. Das sieht der Kunde aber nicht in dem Werbevideo, sondern glaubt, dass es sich um den vollwertigen Core i7 handelt. Tatsächlich wird aber nur maximal der Core i7-7Y75 verbaut, der deutlich schwächer ist als ein Core i7-7500U. Dafür kann das Tablet aber weiterhin auf eine aktive Lüftung verzichten.

Der Rest bleibt beim Alten

Ansonsten hat Lenovo beim Miix 710 nichts verändert. Das 12,2-Zoll-Display löst mit 2.160 x 1440 Pixeln auf und besitzt demnach ein Seitenverhältnis von 3:2. Es ist ein Digitizer verbaut, der 2.048 Druckstufen unterstützt und demnach eine hohe Präzision bei handschriftlichen Eingaben erlaubt. Die Laufzeit soll bei insgesamt bis zu 9 Stunden liegen. Als Betriebssystem kommt natürlich Windows 10 zum Einsatz. Auf einen USB-Typ-C-Anschluss hat Lenovo wohl verzichtet, es soll dafür aber optional LTE geben, was beim Surface immer noch fehlt.

Interessanterweise wird das verkauft. Die Einführung des Nachfolgers kündigt sich dort also auch schon an.

Quelle: Lenovo Francewinfuture

Lenovo Miix 700 bei Amazon kaufen*

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung