Mit dem ThinkPad X1 Tablet hat Lenovo zu Beginn des Jahres das erste eigene Windows-10-Tablet vorgestellt, welches mit speziellen Modulen erweitert werden kann. Nach einer längeren Wartezeit sind zumindest jetzt erste Konfigurationen erhältlich – die preislich aber sehr hoch angesetzt sind.

Lenovo ThinkPad X1 Tablet Produktvideo

Lenovo ThinkPad X1 Tablet mit Windows 10

Grundsätzlich ist das Lenovo ThinkPad X1 Tablet ein ganz normales Windows-10-Tablet, welches mit einem 12 Zoll in der Diagonale messendem Display im 3-zu-2-Format ausgestattet ist und dabei mit 2.160 x 1.440 Pixeln auflöst. Lenovo verbaut natürlich einen Digitizer, damit handschriftliche Eingaben kein Problem sind, und nutzt Intel-Core-m-Prozessoren, um auf eine aktive Lüftung verzichten zu können. Insgesamt ist das Tablet mit knapp unter 800 Gramm sehr leicht und 8,45 mm auch ziemlich flach. Zusammen mit der Tastatur sind es sogar nur 1.100 Gramm, was für ein vollwertiges Windows-10-Talbet schon recht wenig ist. Ansonsten gibt es natürlich diverse Anschlüsse und verschiedene Konfigurationen.

Bilderstrecke starten(8 Bilder)
Top 6: Das sind die größten PC-Hersteller 2017

Ansteckbare Module erweitern ThinkPad X1 Tablet

lenovo-thinkpad-x1-tablet

Wirklich interessant wird es aber bei den erhältlichen Modulen, denn für das ThinkPad X1 Tablet hat Lenovo mehrere Module angekündigt, die beispielsweise die Laufzeit verlängern oder einen Beamer enthalten. Das „Productivity Module“ hebt die Laufzeit von 10 auf satte 15 Stunden an. Damit kann man also mehr als nur einen Arbeitstag überstehen. Zudem werden weitere Anschlüsse hinzugefügt. Mit dem „Presenter Module“ erhält man einfach ein Tablet, welches zum Beamer wird. Mit dem „3D Imaging Module“ kann man Inhalte in 3D erfassen. Leider sind die Module in Deutschland noch nicht erhältlich, die Preise aber bereits durchgesickert.

Lenovo ThinkPad X1 Tablet: Preise im Überblick

Cyberport hat mittlerweile zwei Konfigurationen im Angebot, die ab sofort erhältlich sind. Die Preise liegen bei 1.599 Euro beziehungsweise 2.199 Euro. Dafür bekommt man bis zum Core-M7-Prozessor, 16 GB RAM und 512 GB internen Speicher. Im Vergleich zum Surface Pro 4 natürlich recht viel, doch man kann das Tablet halt auch erweitern mit den Modulen. Wer diesen Vorteil nutzen möchte, der muss auch dafür zahlen.

Bildergalerie: Lenovo ThinkPad X1 Tablet

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.