Mit dem Lenovo ThinkPad Yoga 14 hat der chinesische Hersteller gestern Abend auch noch ein neues Convertible für den Geschäftskundenbereich vorgestellt, welches im Vergleich zum Vorgänger etwas größer ausfällt, dafür aber optional auch mit einer dedizierten Grafikkarte ausgestattet werden kann. Unerklärlicherweise verzichtet man dieses Mal aber auf ein entspiegeltes Display und den Digitizer. Eine wirkliche Alternative zum 12,5 Zoll großen ThinkPad Yoga wird dieses aber wohl weniger sein, wenn einem diese Punkte besonders wichtig sind. Dafür wurde die Leistung und Laufzeit gesteigert.

Lenovo ThinkPad Yoga 14 mit Full HD-Display

Das Lenovo ThinkPad Yoga 14 ist mit seinem nun 14 Zoll großen Full HD-Display etwas größer geworden, verliert dabei aber die entspiegelte Oberfläche und den Digitizer. Dadurch wird das Convertible schlagartig uninteressant. Besonders im angezielten Geschäftskundenbereich zwei nicht unwichtige Punkte. Geblieben ist es bei dem 360-Grad-Scharnier und in dem Fall auch noch bei der bisherigen Lösung mit zwei Scharnieren. So lässt sich das Display komplett umklappen und die Tasten verschwinden auch bei diesem Modell im Gehäuse, um eine flache Oberfläche zu schaffen und Fehleingaben zu vermeiden.

Lenovo ThinkPad Yoga 14

Angetrieben wird das Lenovo ThinkPad Yoga 14 nun von einem Intel Core i5 Haswell-Prozessor, dazu gibt es 4 bzw. 8 GB RAM und eine 1 TB SSHD mit 16 GB Flash-Speicher. Optional kann das Convertible mit einer Nvidia GeForce 840M mit 2 GB Grafikspeicher bestellt werden. Dadurch muss das Gerät aber auch aktiv gekühlt werden, die Laufzeit soll aber trotzdem bei um die 8 Stunden liegen - natürlich abhängig von der Belastung. Zur weiteren Ausstattung zählen WiFi, Bluetooth, ein vollwertiger HDMI-Port, zwei USB 3.0 Ports und ein USB 2.0 Port. Außerdem lassen sich normale SD-Karten einstecken. Eine LTE-Option scheint es wohl nicht zu geben.

Insgesamt ist das Lenovo ThinkPad Yoga 14 mit 20 mm nicht wirklich dünn und mit 1,9 kg auch nicht ungewöhnlich leicht. Es soll halt ein robustes Arbeitsgerät sein. Preislich liegen wir bei ab 1.199 Dollar, wobei dieses Modell nur bei dem US-Händler BestBuy angeboten wird. Selbst Lenovo wird es nicht im eigenen Shop verkaufen. Vielleicht wird man die Verfügbarkeit in den nächsten Monaten ausbauen. Wirklich überzeugen kann die Konfiguration aber nicht.

Was sagt ihr zum Lenovo ThinkPad Yoga 14?

via pcworld

Peter Hryciuk
Peter Hryciuk, GIGA-Experte für Smartphones, Tablets, Android, Windows und Deals.

Ist der Artikel hilfreich?