Moto X4: Marathon-Smartphone erscheint noch im Juni

Rafael Thiel

Nachdem Lenovo das Moto X4 bereits seinen Mitarbeitern intern präsentierte, folgt Ende des Monats die offizielle Vorstellung für die Öffentlichkeit. Mit XXL-Akku und soliden Leistungsdaten siedelt sich das Smartphone preislich in der Mittelklasse an, so zumindest die Gerüchte.

Moto G5 Plus im Hands-On.

Aller Voraussicht nach hat Lenovo den 30. Juni als Stichtag für das Moto X4 auserkoren. Das berichtet Phone Arena mit Verweis auf Andri Yatim, der diese Information auf Twitter geteilt hat. Uns ist der Leaker bislang gänzlich unbekannt, weswegen wir eher zur Skepsis raten. Zudem widersprechen sich die Details teilweise mit vorangegangenen Gerüchten.

Moto X4 mit fettem Akku und hochwertigem Gehäuse

Bilderstrecke starten(8 Bilder)
Top 6: Das sind die größten PC-Hersteller 2017

So nennt Yatim etwa ein 5,2 Zoll in der Diagonale messendes Display, @evleaks tat vor etwa einem Monat aber noch eine Bildschirmdiagonale von 5,5 Zoll kund. Da letztere Information aus aus einer internen Präsentation für Mitarbeiter stammt, erscheint diese glaubhafter. Besagte Präsentation führte übrigens auch interessante KI-Features auf, zu denen Details aber noch ausstehen.

Immerhin ist man sich bei Prozessor und Arbeitsspeicher einig: Das Moto X4 wird wohl auf einem Snapdragon 660 basieren und über 4 GB RAM verfügen. Dasselbe gilt für die Akkukapazität, die auch Yatim auf üppige 3.800 mAh vorhersagt – ein gigantischer Wert, in Relation zum nur mit Full HD auflösenden Display. Das Moto X4 ist zudem nach höchstem IP-Standard staub- und wasserdicht.

Doch es gibt auch neue Erkenntnisse, die das Datenblatt des Moto X4 weiter füllen. So soll der interne Speicher laut Yatim je nach Ausführung 32 oder 64 GB umfassen. Ferner sind die Details der zuvor bereits gesichteten Dual-Kamera nun bekannt. Dem Vernehmen nach löst diese mit 13 MP aus und verfügt über eine lichtstarke f/1.7-Blende; frontseitig handelt es sich um einen Sensor mit f/2.2-Blende, der auf eine LED zurückgreifen kann. Des Weiteren an Bord sind USB Type C, Fast Charging 3.0, NFC sowie ein Fingerabdrucksensor. Zudem spricht Yatim von einem Gehäuse aus Glas und Metall.

Moto X4 kostet offenbar nur rund 300 Euro

Zu einem kolportierten Verkaufspreis von umgerechnet rund 300 Euro in Indien ist das kein schlechtes Gesamtpaket und steht in gesunder Relation zum preiswerten Moto G5 Plus. Es ist zwar wahrscheinlich, dass das Moto X4 mittelfristig auch nach Deutschland kommt, wann und zu welchem Preis bleibt aber vorerst Objekt weiterer Spekulationen. Da Lenovo noch eine Reihe weiterer Moto-Modelle für 2017 geplant hat, gibt es einiges an Spielraum für den globalen Vertrieb.

Quelle: @HeyAndri (2), (3) via Phone Arena

Hinweis: Das Artikelbild zeigt das Moto G5 Plus.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung