ZUK Z1: Unboxing und erster Eindruck im Video

Oliver Janko 5

Das ZUK Z1 sagt euch nichts? Keine Überraschung, auch wir hatten das Gerät bislang nicht auf dem Schirm. ZUK ist eine hierzualnde bislang unbekannte Tochterfirma von Lenovo und hat uns mit dem Z1 zumindest neugierig gemacht. Kollege Frank hat sich den 5,5-Zoller geschnappt und ausgepackt. Seinen ersten Eindruck vermittelt er im Video.

ZUK Z1 Unboxing.
Kein Video verpassen? Abonniere uns auf YouTube:

Für weniger als 300 Euro darf sich der Käufer auf ein interessantes Gerät mit einigen Besonderheiten freuen: 64 GB sind in dieser Preisklasse eher Ausnahme als Regel, ebenso wie der verbaute USB Typ C-Slot mit USB 3.0-Geschwindigkeit. Der Akku ist mit einer Nennleistung von 4.100 mAh mehr als großzügig bemessen, bis zwei Tage Dauerbetrieb sollten kein Problem darstellen - immer abhängig von der Nutzung natürlich. Auch die Tatsache, dass das Gerät über einen zusätzlichen Hybrid-Slot verfügt weiß zu gefallen. Damit kann entweder eine zweite SIM-Karte oder eine zusätzliche Speicherkarte genutzt werden.

Der Snapdragon 801 mit einer Taktung von maximal 2,5 GHz pro Kern ist zwar schon etwas in die Jahre gekommen, vorgestellt wurde der Prozessor immerhin bereits Anfang 2014 und taktet unter anderem in den letztjährigen Geräten HTC One M8, Samsung Galaxy S5, LG G3 und OnePlus One. Das nur 32-Bit-fähige SoC ist aber auch im ebenfalls kürzlich vorgestellten OnePlus X verbaut und damit überraschend aktuell. Für alle alltäglichen Aufgaben sollte die Performance nach wie vor vollkommen ausreichen, vor allem auch, weil der CPU satte 3 GB RAM zur Seite stehen. Das Display misst 5,5 Zoll in der Diagonale, mit Maßen von 143,2 x 72,5 x 9,4 Millimeter und einem Gewicht von 189 Gramm ist das ZUK Z1 auch alles andere als ein Handschmeichler. Die Auflösung beträgt 1.920 x 1.080 Pixel, die Pixeldichte liegt bei ordentlichen 401 ppi.

Die restlichen Spezifikationen: Die Frontkamera löst mit 8 MP auf, die rückseitige Knipse bietet 13 MP, einen Dual LED-Blitz und obendrein einen optischen Bildstabilisator. Ein Dual SIM-Slot ist ebenso an Bord wie ein LTE-Modul – obwohl das in Deutschland gängige Band 20 mit 800 MHz wie schon beim OnePlus One nicht unterstützt wird –, WLAN ac und GPS, außerdem ist im physischen Homebutton ein Fingerabdrucksensor untergebracht. Software-seitig kommt Android 5.1 zum Einsatz, überzogen mit dem Cyanogen OS. Wer mag, kann statt den physischen Tasten also auch auf Softwarebuttons setzen.

Bilderstrecke starten(8 Bilder)
Top 6: Das sind die größten PC-Hersteller 2017

ZUK Z1: Technische Spezifikationen im Überblick

Display 5,5 Zoll-LCD IPS-Display mit Full-HD-Auflösung (401 ppi)
Prozessor Snapdragon 801 Quad-Core-Prozessor mit 2,5 GHz
Arbeitsspeicher 3 GB
Interner Speicher 64 GB
Hauptkamera 13 MP mit f/2.2-Blende und OIS
Frontkamera 8 MP
Konnektivität Nano-SIM, GSM: 850, 900, 1800, 1900 MHz, LTE: 1800, 2600 MHz
Akku 4.100
Abmessungen & Gewicht 143,2 x 72,5 x 9,4 Millimeter, 189 Gramm
Betriebssystem Android 5.1 Lollipop mit Cyanogen OS
Sonstiges Dual-SIM, Fingerprintsensor

285 Euro will der Hersteller offiziell für das Gerät, erhältlich ist es ab sofort - beispielsweise auf Amazon. Dort kostet es momentan zwar noch etwas über 300 Euro, angesichts der gebotenen Leistung gehen die paar Euro mehr aber in Ordnung.

ZUK Z1 bei Amazon bestellen

Quiz: Was weißt du über Apple?

Wie gut kennst du dich rund um Apple aus? Beweise dich hier im Apple-Quiz: Warum heißt Apple „Apple“? Und welches „One More Thing“ präsentierte Steve Jobs?
Oliver Janko
Oliver Janko, GIGA-Experte.

Ist der Artikel hilfreich?

Kommentare zu diesem Video

* Werbung