Gutes Vorbild? Neue Oberfläche fürs LG V30 erinnert an Samsung

Kaan Gürayer

Zusammen mit dem LG V30 wird LG auch eine neue Version seiner Android-Software vorstellen. UX 6.0+, so der Name, bringt neue Features für das Always-On-Display und eine „Floating Bar“ mit Schnellzugriffen mit. Optisch orientiert sich der Hersteller teilweise an Samsung. 

Gutes Vorbild? Neue Oberfläche fürs LG V30 erinnert an Samsung

Zu den größten Kritikpunkten von LG-Smartphones gehörte bislang die Software, die im Vergleich zur Konkurrenz an vielen Ecken und Enden noch unrund wirkte und vor allem beim Design noch Nachholbedarf zeigte. Mit der neuesten Version, die auf dem LG V30 ihr Debüt feiert, versucht der Hersteller die Fehler der Vergangenheit aber auszubügeln.

Noch vor der offiziellen Vorstellung des neuesten Phablet-Flaggschiffs hat LG jetzt erste Informationen zur neuen Android-Software preisgegeben.

Eines der Hauptfeatures von UX 6.0+ ist die sogenannte „Floating Bar“, die das charakteristische zweite „Ticker-Display“ der V-Serie ersetzen soll. Ohne genauer auf die Funktionsweise einzugehen, spricht LG von einem „schnellen Zugriff auf häufig verwendete Funktionen“, die die „Floating Bar“ bieten soll. Den Screenshots nach zu urteilen ähnelt das Feature den Chat Heads vom Facebook Messenger. Ein Shortcut zur „Floating Bar“ schwebt offenbar jederzeit über dem aktuellen Bildschirminhalt und gestattet Zugriff auf häufig verwendete Apps.

Unklar ist, ob die Apps vordefiniert sind oder der Nutzer eigenständig seine Lieblings-Apps wird einfügen können. Interessant wird außerdem sein, ob das Feature via Softwareupdate nachträglich auch auf dem LG G6 einzieht. Aufgrund des massiven Preisverfalls dürfte das 5,7-Zoll-Smartphone in den letzten Wochen viele neue Besitzer gefunden haben. Aktuell ist das LG G6 bereits für rund 430 Euro erhältlich:

Die seitliche Positionierung der „Floating Bar“ erinnert ein wenig an die Funktionsweise, die Samsung bei seinen Edge-Displays bietet. Eine weitere Ähnlichkeit zu Samsung findet sich auch beim neuen Such-Widget, das mit seinen abgerundeten Ecken auf den Spuren des Galaxy S8 wandelt. Neu ist außerdem ein vereinfachtes Wetter-Widget. In den offiziellen Screenshots ist dort bereits Berlin als Ort eingestellt – ein kleiner Hinweis darauf, dass das LG V30 in der deutschen Hauptstadt im Rahmen der IFA 2017 vorgestellt wird.

Kameravergleich: iPhone 7 Plus, Samsung Galaxy S7, LG G6, Sony Xperia XZ Premium, Huawei P10.

Für Kamera-Freunde bringt UX 6.0+ ebenfalls einige gerngesehene Neuerungen mit. Im manuellen Kameramodus zieht das „Graphy“ genannte Feature ein. Damit können V30-Besitzer nicht nur vordefinierte Kameraeinstellungen (ISO, Weißabgleich, Verschlusszeit usw.) herunterladen, sondern eigene Kameraeinstellungen erstellen und teilen. Darüber hinaus verspricht LG eine einfache Möglichkeit zur Erstellung von GIFs und neue Funktionen für die Videokamera.

Auf der nächsten Seite: Ein Gesichtsscanner, der selbst bei einem ausgeschalteten noch Display funktioniert 

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung