LG G5 angeblich mit Snapdragon 820 und 5,6 Zoll-Display

Rafael Thiel

Während sich das Samsung Galaxy S7 zunehmend in der Gerüchteküche blicken lässt, ist es um das LG G5 noch vergleichsweise ruhig geblieben. Dabei soll das High-End-Smartphone dem Vernehmen nach schon in gut zwei Monaten vorgestellt werden. Laut aktuellen Informationen spendiert der Hersteller zudem einen topaktuellen Snapdragon 820-Chip sowie ein 5,6 Zoll-WQHD-Display.

Obwohl das LG G4 in diversen Fachpublikationen mit Spitzenwerten abschnitt, so auch in unserem umfangreichen Testbericht, konnte es in puncto Verkaufszahlen zu keinem Zeitpunkt mit der Galaxy S6-Familie von Samsung mithalten. Dementsprechend scheint die Konzernführung für das Jahr 2016 eine kleine Kursänderung vorgenommen zu haben: Anstatt das alljährliche Flaggschiff-Smartphone wie gehabt einige Wochen nach dem medialen Samsung-Spektakel vorzustellen, versucht LG offenbar nun dem anstehenden Galaxy S7 die Show zu stehlen. Auf Weibo will ein Nutzer erfahren haben, dass der Hersteller eine Präsentation des LG G5 im Februar anpeilt – Samsung wird sein Top-Modell wohl auch in diesem Zeitraum lancieren.

Doch wer mit Samsungs Marketing-Maschinerie konkurrieren will, muss auf der Höhe der Zeit agieren und ein technisch einwandfreies Gerät in petto haben. So spendiert LG dem G5 laut der Quelle ein potenten Snapdragon 820-SoC, der aber 2016 wohl ohnehin zum guten Ton auf dem Smartphone-Markt zählen dürfte. Ferner ist die Rede von einem 5,6 Zoll in der Diagonale messenden Display, das mit 1.440 x 2.560 Pixeln auflösen soll. Der Hauptkamera werden derweil 21 MP nachgesagt; es ist wohl zudem von einem optischen Bildstabilisator auszugehen. Auf der Vorderseite soll es eine 8 MP richten. Vorangegangene Gerüchte nennen außerdem einen frontseitigen Iris-Scanner. Darüber hinaus könnte LG auf einen Metall-Unibody setzen, da die Lederrückseite des G4 wohl nur bedingt gut angekommen ist.

Bilderstrecke starten(8 Bilder)
Angriff auf Galaxy S9: So schön wird das LG G7 wirklich

LG G5-Leaks: Portion Skepsis angesagt

Gleichwohl die Informationen valide erscheinen, raten wir zu einer gesunden Portion Skepsis. Der vermeintliche Tippgeber, der unter dem Namen Zealer agiert, war bislang unbekannt. Spätestens im Februar könnten wir dann aber Gewissheit haben. Bis dahin halten wir euch natürlich über weitere Gerüchte auf dem Laufenden.

Quelle: Zealer @Weibo via Phone Arena

Das LG G4 im Test

LG G4 im Test.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung