LG G6: Früher Verkaufsstart soll Galaxy S8 ausstechen, fast unverändertes Design

Rafael Thiel

Zwischen den Feiertagen ist zwar faktisch noch 2016, die Blicke richten sich aber nicht selten schon gen 2017. So macht sich auch LG bereits Gedanken um das nächste Flaggschiff-Smartphone. Das LG G6 soll einem aktuellen Gerücht zufolge vergleichsweise früh nach der Präsentation auf dem MWC 2017 erhältlich sein. Zudem sind erste Hinweise zum Design aufgetaucht.

Das LG G5 war ein Flop. Da hilft kein Euphemismus der Welt, um die Verkaufszahlen und Resonanz des Flaggschiffmodells schönzureden. Dem Vernehmen nach hat sich auch das LG V20 nur mäßig verkauft, wenngleich es als Smartphone durchaus überzeugen konnte und auch nur in wenigen Ländern zu haben war – in Deutschland warteten potenzielle Kunden bislang vergeblich auf einen Verkaufsstart.

LG G6 mit frühem Verkaufsstart

Bilderstrecke starten(8 Bilder)
Angriff auf Galaxy S9: So schön wird das LG G7 wirklich

Doch das macht alles nichts. Ein schlechtes Jahr kommt vor – „Mund abputzen, weitermachen“, wie Fußballer zu sagen pflegen. Das LG G6 hat das Potenzial dazu, den Karren aus dem Dreck zu ziehen (noch so eine Phrase) und mit dem Galaxy S8 zu konkurrieren. Um genau zu sein, möchte das südkoreanische Unternehmen diesem sogar zuvorkommen und peilt darum gemäß eines Gerüchtes einen verfrühten Verkaufsstart an.

Demnach erfolgt die Präsentation im Rahmen des Mobile World Congress 2017, sprich: Ende Februar. In den Handel soll das Smartphone schon kurz darauf kommen, mutmaßlich Anfang oder Mitte März. Letzten Gerüchten zufolge könnte Samsung den Release des Galaxy S8 zugunsten neuer Features und weiterer Sicherheitstests nach hinten verschieben. Die Rede ist hier von April. Damit hätte LG rund einen Monat Vorsprung – die Auswirkungen davon auf die Verkaufszahlen dürften gewiss nicht negativ ausfallen.

LG-G5-leak-Shai-Mizrachi

LG G6 mit bekanntem Grunddesign

Des Weiteren ist ein Designschema (oben) des LG G6 aufgetaucht, das die Rück- sowie die Stirnseite des Smartphones zeigt. Die Quelle dafür ist Shai Mizrachi, der bereits in der Vergangenheit korrekte LG-Leaks veröffentlichte. Demnach bleibt LG beim grundlegenden Aufbau und platziert hinten eine Dual-Kamera und den Powerbutton inklusive Fingerabdrucksensor. Allerdings verzichtet der Hersteller auf die Modularität des Vorgängers. Die abgerundeten Ecken erinnern eher an das V20 denn das G5. Da die angegebene Höhe der des 2016er Flaggschiffes entspricht, ist von derselben Bildschirmdiagonale auszugehen. In der Breite scheint das G6 aber schlanker auszufallen. Das lässt den Schluss zu, dass LG schmalere Bezel vorsieht. Angeblich wird das Smartphone auch ein Stück dünner sein als das G5.

Trotz aller Plausibilität sollten die Gerüchte auch als solche wahrgenommen werden. Das LG G6 wird nach aktuellem Kenntnisstand auf dem Mobile World Congress 2017 vorgestellt. Dann besteht auch Gewissheit.

Quelle: ETNews, Shai Mizrachi via Android Authority, 9to5Google

LG G5 bei Amazon kaufen*LG G5 mit Vertrag bei DeinHandy.de*

LG G5 im Test: Mit Modulen gegen die Langeweile.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung