LG-Monitor-Neuheiten 2016: 4K und Curved UltraWide im 21:9-Format

Robert Kern

Unter dem Motto „Großes Kino“ hat LG in Berlin die UltraWide-Monitore LG 34UM88 und LG 34UC98 gezeigt – wir stellen die neuen Spitzenkandidaten fürs Schreibtisch-Display vor.

LGs Displays im 21:9-Kinoformat – neben den beiden 34-Zollern zeigten die Koreaner auch den 27UD88-W als 27-Zoll-UHD-Monitor mit satten 3.840 x 2.160 Pixel – gingen angesichts des aufrollbaren OLED-Displays im Zuge der CES 2016 ein wenig unter. Nicht nur Kino-Fans sollte die aber auf dem Radar haben, dank AMD FreeSync und 99-prozentiger sRGB-Farbraumabdeckung rücken die scharfen Displays auch in den Fokus von Gamern und professionellen Anwendern. Dass LG auf Spieler zielt, zeigt auch der Lieferumfang: Für Käufer eines der neuen Displays legt LG noch einen Download-Code für die PC-Version des in Kürze erscheinenden Titels „Tom Clancy’s The Division“ bei.

Besonderes Augenmerk hat LG auf eines der größten Mankos der meisten Displays gelegt: Sämtliche Monitor-Einstellungen wie Bildmodi und Presets, Farbe und Kontrast, Quellen oder Splitscreen sind dank der Software LG OnScreen Control bequem mit der Maus einstellbar. Man muss sich also nicht mehr mit schwierig zu erreichenden Tasten am Monitor durch komplizierte Menüs kämpfen. Aber auch an Grafik-Profis hat LG gedacht: Alle Monitore werden ab Werk für hohe Farbtreue kalibriert.

LG Monitore 2016 - OnScreen Control.mp4.

Die schlanke Linie der Displays wird durch schmale seitliche Ränder unterstrichen, mit dem geschwungenen Standfuß führt LG nun ein aus dem TV- und Home-Entertainment-Bereich bekanntes Design ein. LGs High-End-Displays sind nun zudem höhenverstellbar, bei den Vorgängermodellen konnte man lediglich die Neigung bestimmen.

Bilderstrecke starten(8 Bilder)
Angriff auf Galaxy S9: So schön wird das LG G7 wirklich

Vom Blickwinkel her machen alle drei Monitore einen sehr stabilen Eindruck. Schielt man etwas von der Seite zum tatsächlich sehr weit entfernten anderen Ende, so sieht man weder Farbveränderungen noch Clouding. In der Preisklasse darf tadellose Bildqualität allerdings auch erwartet werden.

Technische Daten im Vergleich

Hier die drei neuen Modelle in einer Übersicht:

LG 34UC98-W LG 34UM88-P LG 27UD88-W
Panel AH-IPS, 99% sRGB, 300 nit AH-IPS, 99% sRGB, 300 nit AH-IPS, 99% sRGB, 350 nit
Bildschirmdiagonale 34 Zoll, 21:9 UltraWide Curved 34 Zoll, 21:9 UltraWide 27 Zoll, 16:9
Auflösung 3.440 x 1.440 Pixel 3.440 x 1.440 Pixel 3.840 x 2.160 Pixel
Anschlüsse DisplayPort, 2xHDMI, 2xThunderbolt 2, USB 3.0 (1up, 2down) DisplayPort, 2xHDMI, 2xThunderbolt 2, USB 3.0 (1up, 2down) DisplayPort, 2xHDMI, USB-C
Reaktionszeit 5 ms 5 ms 5 ms
Bildwiederholung 60 Hz 60 Hz 60 Hz
Kontrast 1000:1 1000:1 1000:1
UVP 1.099 Euro 899 Euro 699 Euro

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung