LG Optimus Nexus: Weitere Fotos des kommenden Nexus-Phones

Amir Tamannai 31

Gestern haben wir euch vorsichtig die ersten Fotos des kommenden LG E960 Optimus G Nexus gezeigt, heute erreichen uns weitere etwas „ganzheitlichere“ Bilder des vermeintlichen Google Experience-Smartphones. Diese bestätigen den generellen Eindruck, den wir von der Rückseite und der Front gewinnen konnten: Sieht dem Galaxy Nexus verdammt ähnlich.

Die jüngsten beiden Fotos des LG Optimus G Nexus stammen von XDA-Mitglied 4shael, der wie der Urheber des gestrigen Leaks im russischen Sprachraum, nämlich in der weißrussischen Hauptstadt Minsk beheimatet ist – während wir uns weiterhin wundern, warum ausgerechnet in Osteuropa gleich mehrere Vorabversionen (oder ist es etwa ein und dasselbe Gerät?) des kommenden Nexus-Phones auftauchen, schauen wir uns die neuen Fotos mal genauer an:

Bilderstrecke starten(8 Bilder)
Angriff auf Galaxy S9: So schön wird das LG G7 wirklich

Wir sehen die gleiche „verpixelte“ Rückseite wie im gestrigen Leak, erkennen heute allerdings, dass diese unter einer glatten, durchsichtigen Kunststoffschicht zu liegen scheint, das Optimus Nexus also vermutlich keine aufgeraute Rückseite bieten wird. Auf dem Foto der Vorderseite bestätigte sich die generelle Ähnlichkeit zum Galaxy Nexus sowie die von Google Experience-Phones inzwischen bekannten Softwarebuttons für „Zurück“, „Home“ und „Multitasking“.

Zu den technischen Spezifikationen macht 4shael ebenfalls Angaben, die in einigen Punkten vom bisher bekannten abweichen: So bestätigt er die ARMv7 1,5 GHz Quad Core-CPU sowie die Adreno 320 GPU, also einen Snapdragon S4 Pro-SoC und 2 GB RAM, spricht allerdings von lediglich 8 GB internem Speicher (ohne MicroSD-Kartenslot) und einer Display-Auflösung von 1184 x 768 Pixeln - zieht man den Platz für die Softwarebuttons ab, entspricht das der Auflösung von 1280 x 768 im LG Optimus G.

Parallel zu den Produktfotos sind auch noch Bilder, die aller Wahrscheinlichkeit nach mit der 8 MP-Kamera des Optimus Nexus geschossen wurden, aufgetaucht. Diese offenbaren, neben Nudelgerichten, Kreuzungen und Computermäusen auch, dass sie von einem „mako“ betitelten Gerät gemacht wurden. Mako ist eine Haifischart, auch alle anderen Google-Geräte wurden stets mit Fischnamen (… ja, gib mir Fischnamen!) bedacht: Das G1 war eine trout, das Nexus One eine mahimahi, das Nexus S ein herring, das Motorola XOOM ein stingray und die Galaxy Nexus waren tunas. Da macht dieser Codename Sinn. Die Fotos liegen größtenteils in einer Auflösung von 3264 x 2448 Pixeln vor, was einer 8 MP-Kameraauflösung entspricht:

Weitere Fotos, die mit dem Mako geschossen wurden, sind im Google+-Fotostream von Hjojin An zu sehen. Unserer bescheidenen Meinung nach sehen diese Fotos ähnlich aus wie solche, die mit dem Galaxy S2 gemacht wurden. In Ordnung, aber angesichts des Galaxy S3, HTC One X und iPhone 5 aus heutiger Sicht nicht mehr berauschend. Aber Kameras waren ja auch noch nie die Stärke der Nexus-Geräte.

Seid ihr gespannt auf das erste LG-Nexus? Zieht ihr einen Kauf in Erwägung? Eure Meinung in die Kommentare.

Quelle Produktfotos: Posting bei xda-developers [via Android Guys], Quelle Schnappschüsse: AndroidOS.in

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung