LG zeigt Dual-Edge-Display mit Active Bending hinter den Kulissen der CES 2015

Peter Hryciuk
LG zeigt Dual-Edge-Display mit Active Bending hinter den Kulissen der CES 2015

LG Display hat die CES 2015 zumindest hinter den Kulissen genutzt, um ein 6 Zoll großes Dual-Edge-Display mit Active Bending in einem Smartphone zu zeigen. Öffentlich zugänglich war der Bereich nicht, doch ein dort gemachtes Foto bestätigt die Ausstattung erster Prototypen, die Partnern und Investoren präsentiert wurden. Bereits gestern hat sich LG dazu geäußert, dass man im Hinblick auf das LG G4 nicht einfach auf die Loyalität der bisherigen Käufer der Vorgänger bauen kann und durchaus bereit ist, Experimente einzugehen. Die technischen Daten gleichen sich immer mehr und da muss man sich von der Konkurrenz absetzen, so LG.

LG zeigt Dual-Edge-Display

Nachdem Samsung das Galaxy Note Edge mit einem an einer Seite abgerundetem Super AMOLED-Display vorgestellt hat, scheint LG Display nun ein ähnliches Panel und einen ersten Smartphone-Prototypen entwickelt haben. Man setzt wie beim LG G Flex 2 auf ein P-OLED-Display, welches aber Active Bending unterstützt und somit deutlich stärker gebogen werden kann. Auf der CES 2015 hat LG erstmals auch Fernseher mit dieser Technologie präsentiert, die sich je nach Bedarf biegen lassen und so zum Curved-TV werden. Im Smartphone wird man zwar ein flexibles P-OLED-Display erhalten, dieses wird aber schon vorgebogen sein in der entsprechenden Form.

lg-active-bending

Das heimlich geschossene Bild vom Prototypen des ersten LG-Smartphones mit Dual-Edge-Display mit Active Bending verrät bereits einige Details. Es ist mit 6 Zoll sehr groß, wobei der Bereich an der Unterseite recht schmal zu sein scheint. Wie schon Samsung hat LG die Android-Oberfläche angepasst und platziert in den abgerundeten Seiten des Displays Symbole für Funktionen, die diesen Bereich ausnutzen. Bei Samsung wird dort z.B. ein Lineal oder die Bedienung für die Kamera untergebracht. Wird bei LG sicher nicht anders sein.

Die Auflösung des 6 Zoll großen Dual-Edge-Displays von LG liegt aber bisher nur bei HD also 1280 x 720 Pixeln. Das wird zu wenig sein für ein High End Smartphone. Vielleicht wird man wie beim ersten LG G Flex zunächst ein Sondermodell bringen und erst in der 2. Generation ein wirklich brauchbares Smartphone. Die Demonstration hinter den Kulissen zeigt aber, dass man zumindest für den High End Bereich nach neuen Lösungen sucht. Ob diese dann auch sinnvoll sind, müssen wir abwarten. Die Software wird da eine große Rolle spielen – und natürlich der Preis.

Was sagt ihr zum LG Dual-Edge-Display?

Quelle: inews24 via gforgames | phonearena

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link