Ohne uns: LG verzichtet auf revolutionäre Handy-Technik

Kaan Gürayer 2

Absage von LG: Der südkoreanische Hersteller will auf absehbare Zeit kein faltbares Smartphones auf den Markt bringen. Dazu sei es „zu früh“, stellte der LG-Mobile-Chef klar. Stattdessen soll eine andere Technologie das strauchelnde Handygeschäft zurück auf die Erfolgsspur bringen. 

Ohne uns: LG verzichtet auf revolutionäre Handy-Technik
Bildquelle: GIGA.

Zeit noch nicht reif: LG will keine Falt-Handys auf den Markt bringen

Kwon Bong-seok, Präsident der Mobilfunksparte von LG, hat Gerüchten über ein faltbares Smartphones aus dem Hause LG eine Absage erteilt. Das berichtet Areamobile unter Berufung auf einen Bericht der Korea Times. Im Rahmen einer Pressekonferenz hat der Manager, der seit November 2018 das Handygeschäft bei LG leitet, einige interessante Einblicke in die Mobilfunkstrategie des Unternehmens gegeben.

Trotz eines aufrollbaren Fernsehers, den LG auf der Technikmesse CES 2019 gezeigt habe, wird es auf absehbare Zeit kein faltbares Smartphone des Herstellers geben. In Anbetracht von LGs Problemen auf dem Mobilfunkmarkt sei es für den Hersteller „zu früh“, so Kwon Bong-seok, um ein Falt-Handy in den Handel zu bringen. Zuletzt musste LGs Smartphone-Sparte das 15. Quartal in Folge einen Verlust vermelden.

Beobachten will LG den Markt der faltbaren Smartphones aber dennoch, um bei steigendem Käuferinteresse reagieren zu können. Die Technologie dazu sei „sofort einsatzbereit“, so der LG-Mobile-Chef.

Was die Konkurrenz in Sachen faltbare Smartphones plant, seht ihr hier: 

Bilderstrecke starten
10 Bilder
Faltbare Smartphones: Das planen Samsung, Huawei, Xiaomi und Co.

LG setzt auf 5G: Daten-Turbo soll verlorene Smartphone-Marktanteile zurückbringen

Statt auf Falt-Handys setzt LG auf 5G, um sein angeschlagenes Smartphone-Business wieder auf die Füße zu bringen. Dem LG-Mobile-Chef zufolge sei der neue Mobilfunkstandard eine Chance, um verloren gegangene Marktanteile wieder zurückzuerobern. Auf dem MWC 2019 will der Konzern dazu das LG V50 ThinQ 5G vorstellen, das den Daten-Turbo unterstützt.

Das LG G8 ThinQ, das ebenfalls im Rahmen der Mobilfunkmesse präsentiert wird und vor allem Audio-Fans ansprechen will, soll hingegen keine 5G-Unterstützung erhalten. LG möchte eine zweigleisige Strategie fahren: Die V-Serie soll für Premium-Smartphones mit 5G stehen, während die G-Serie bis auf weiteres als LTE-Marke vermarktet wird.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung