LG Optimus Speed: Gingerbread schon jetzt installieren – mit CM7

Daniel Kuhn 16

Wir hatten euch bereits gezeigt, wie man das LG Optimus Speed rooten und mit ClockworkMod Recovery ausstatten könnt. Jetzt geht’s weiter: In diesem Artikel zeigen wir, wie ihr Custom ROMs installieren könnt. Wir erklären den Vorgang anhand des LG Optimus Speed und der CyanogenMod, er funktioniert vergleichbar aber auch mit anderen ROMs und Kernels sowie diversen anderen Geräten.

LG Optimus Speed: Gingerbread schon jetzt installieren – mit CM7

Eine Sache an der sich viele LG Optimus Speed-Nutzer (zu Recht) stören, ist die nicht mehr ganz zeitgemäße Android-Version 2.2 „Froyo“ mit der das Smartphone ausgeliefert wurde und die das Gerät zuweilen stark ausbremst. Jeder experimentierfreudige Nutzer kann aber durch die Installation eines Custom ROMs selber Abhilfe schaffen. Wir zeigen in diesem Artikel am Beispiel der beliebten Custom ROM CyanogenMod, wie die Installation funktioniert. Der Vorgang kann bei einigen Geräten genau so, oder zumindest ähnlich durchgeführt werden – da es allerdings bei anderen Geräten große Unterschiede gibt, ist die Anleitung nicht allgemeingültig.

Zunächst der obligatorische Warnhinweis.

Warnung: Wer sein Android-Gerät rootet, Custom ROMs appliziert, den Bootloader ändert oder anderweitig auf Systemebene manipuliert, verliert dadurch häufig seinen Garantieanspruch. Außerdem kann das Gerät im schlimmsten Falle dauerhaft beschädigt („gebrickt“) werden. Bitte gehe vorsichtig vor und halte dich penibel an unsere Anleitung. Was du tust, tust du auf eigene Gefahr — androidnext ist in keiner Weise für irgendwelche Schäden, die aus den Vorgängen resultieren, verantwortlich.

Auch für diesen Vorgang gibt es wieder zwei Methoden, die beide zum gewünschten Erfolg führen – entweder über das Recovery-Menü des Gerätes, oder über die App ROM Manager. Vor beiden Methoden sollte aber erst mal ein Backup angelegt werden, da das Smartphone zurückgesetzt wird. Dazu empfehlen sich für Apps Titanium Backup oder MyBackup und für Kurznachrichten SMS Backup — die Kontakte und E-Mails sollten am besten über den Google Account gesichert werden, oder über die entsprechende Hersteller-Software.

Bilderstrecke starten
9 Bilder
Inspiriert vom Galaxy S9: Diese Features bekommt das LG G7 ebenfalls.

LG Optimus mit Gingerbread/CyanogenMod 7 ausstatten per ClockworkMod Recovery

Als erstes muss das Custom ROM der Wahl heruntergeladen und auf den internen Speicher (nicht die interne SD-Karte) kopiert werden. Die jeweils aktuellste Nightly Build (neuer) oder den jüngsten Release Candidate (stabiler) beziehungsweise die finalen Releases (am stabilsten, aber in der Regel am wenigsten aktuell) erhält man in der Download-Sektion auf CyanogenMod.com:

Download: CyanogenMod-Paket

Für die CyanogenMod müssen zusätzlich die Google Apps heruntergeladen werden, sofern man die offiziellen Google-Anwendungen wie Google Mail, den Market, Google Maps und so weiter benutzen möchte.

Download: Google Apps

Jetzt kann das Smartphone heruntergefahren werden und danach mit der Tastenkombination Lautstärke-runter und Power-Button ins Recovery-Menü gestartet werden. In diesem Menü funktioniert der Touchscreen nicht, stattdessen navigiert man mit den Lautstärke-Tasten durch die Optionspunkte und bestätigt die Auswahl mit dem Power-Button.

An diesem Punkt bietet es sich an, sicherheitshalber gleich noch ein nandroid-Backup anzulegen, damit das aktuelle ROM im Notfall wieder eins zu eins hergestellt werden kann. Dazu unter „Backup and Restore“ einfach auf Backup gehen und zusehen, wie die Sicherung angelegt wird. Bei Bedarf kann dieses Backup ebenfalls über ClockworkMod Recovery wiederhergestellt werden.

Nun kann die bisherige Software vom Gerät entfernt (gewipet) werden. Einfach die Punkte „wipe data/factory reset“, „wipe cache partition“ und unter advanced noch „wipe dalvik cache“ ausführen.

Wenn das Gerät von den Vorlasten befreit ist, kann das Custom ROM installiert werden. Dafür folgenden Weg befolgen: „Install zip from sdcard“ -> „choose zip from sdcard“, dann zum Speicherort des ROMs navigieren, es auswählen und die Installation bestätigen.



Nach Abschluss der Installation müssen noch die Google Apps installiert werden. Dafür wie im vorherigen Schritt verfahren und statt des ROMs die Datei gapps-gb-***-signed.zip wählen.

CyanogenMod ist installiert. Jetzt kann das Optimus Speed neu gestartet und neu eingerichtet werden.

Installation von CyanogenMod über ROM Manager

Download: ROM Manager

Der oben beschriebene Weg kann mit dem kostenlosen ROM Manager nochmals deutlich vereinfacht werden. Hiermit kann entweder ein vorher runtergeladenes ROM von der SD-Karte installiert oder aus einer Liste das gewünschte ROM ausgesucht und heruntergeladen werden. Außerdem kann ein bereits heruntergeladenes ROM auf diesem Weg bequem installiert werden.

Wenn man sich für ein ROM entschieden und dieses heruntergeladen hat, kann man noch wählen, ob man das aktuelle ROM sichern (nandroid Backup), den Daten- und Cache-Bereich löschen und/oder den Dalvik Cache löschen möchte. Wir würden zu allen Punkten raten, um einen „sauberen“ Start zu haben. Wenn man jetzt noch bestätigt, dass das Gerät ins Recovery-Menü neugestartet wird, übernimmt der ROM Manager alle weiteren Schritte für den Nutzer. Nach der Installation und dem Neustart muss das Smartphone nur noch neu eingerichtet werden.

Da es manchmal passieren kann, dass der ROM Manager das gewünschte ROM nicht installiert, kann man in solchen Problemfällen auf den oben beschriebenen manuellen Betrieb umschalten.

Fertig, jetzt habt ihr ein neues ROM auf eurem Gerät installiert und im Fall des Ausgangsgerätes und der CyanogenMod 7 auch endlich Gingerbread auf dem LG Optimus Speed. Viel Spaß!

Noch zwei Tipps zum Schluss: Wer die Nightly Builds der CyanogenMod 7 verwendet, sollte ein paar Euro investieren und sich den ROM Manager Premium kaufen. Damit wird man täglich automatisch auf neue Nightly Builds hingewiesen, und kann diese mit wenigen Klicks, ohne Datenverlust installieren.

Download: ROM Manager Premium (ca. 4,14 Euro)

Außerdem gibt es einige gut versteckte nützliche Funktionen in der CyanogenMod. Hier unsere Tippsammlung: 10 geheime Tipps für die CyanogenMod 7.

Neue Artikel von GIGA ANDROID

  • „Best of Samsung“ bei MediaMarkt: Wie gut sind die Bundle-Angebote mit dem Galaxy S9 (Plus)?

    „Best of Samsung“ bei MediaMarkt: Wie gut sind die Bundle-Angebote mit dem Galaxy S9 (Plus)?

    Die „Best of Samsung“-Angebote bei MediaMarkt gehen in eine neue Runde und diesmal ist vor allem das Samsung Galaxy S9 (Plus) deutlich günstiger geworden. Nicht weniger lukrativ sind die Deals mit dem Galaxy S8 (Plus) und Note 8 inklusive Vertrag, da ihr wertvolle Zugaben abstauben könnt. Wir haben alle Bundles und ihre Effektivpreise verglichen und sagen euch, wo ihr ein Schnäppchen macht.
    Monika Mackowiak 2
  • LG Q7 vorgestellt: Drei Mal robuste Mittelklasse

    LG Q7 vorgestellt: Drei Mal robuste Mittelklasse

    LG hat drei neue Modelle der Q-Serie gleichzeitig vorgestellt. Auch wenn es äußerlich keine Unterschiede gibt, sind die drei Geräte doch sehr verschieden. Leider kommt nur ein Modell nach Deutschland.
    Simon Stich
* gesponsorter Link