LG G5 „Magic Slot“-Module: Cam Plus, Hi-Fi Plus und Akku wechseln im Video

Kaan Gürayer

Das innovativste Feature des neuen LG G5 ist wohl ohne Zweifel der sogenannte „Magic Slot“, über den sich die Hardware von LGs neuem Top-Smartphone erweitern lässt. Zum Start bieten die Südkoreaner mit Cam Plus und Hi-Fi Plus bereits zwei Module an, die die Kamerasteuerung erleichtern und die Audioausgabe verbessern sollen. Unser Kollege Amir war auf dem MWC 2016 vor Ort und hat getestet, wie sich die clevere Erweiterungsmöglichkeit in der Praxis schlägt. 

LG G5: „Magic Slot“-Module im Hands-On-Video.
Kein Video verpassen? Abonniere uns auf YouTube:

Dass das LG G5 noch immer mit einem wechselbaren Akku aufwarten kann, ist an sich bereits eine kleine Sensation – immerhin hat sich die versammelte Konkurrenz von Samsung über Huawei bis hin zu Sony von diesem geliebten Feature verabschiedet. Wichtiger als der Wechsel-Akku selbst ist aber der Mechanismus, der den Austausch des Energiespeichers ermöglicht: Der „Magic Slot“ öffnet sich durch das Herunterziehen der Unterseite des Geräts. Dort kann ein leerer Akku nicht nur getauscht werden, der Einschub bietet außerdem die Möglichkeit, das LG G5 mittels verschiedener Module zu erweitern.

Cam Plus und Hi-Fi Plus

Bilderstrecke starten(8 Bilder)
Angriff auf Galaxy S9: So schön wird das LG G7 wirklich

Die beiden ersten dieser Sorte sind Cam Plus und Hi-Fi Plus. Erstgenanntes erweitert das LG G5 um dedizierte Kameratasten und einen mechanischen Regler für den Zoom. Obendrein besitzt das Modul einen eigenen 1.200 mAh-Akku, sodass die Akkukapazität des LG G5 auf insgesamt 4.000 mAh ansteigt. Wichtig: Cam Plus verbessert nicht die Kameraoptik des Smartphones, im Grunde dient das Modul lediglich zur bequemeren Bedienung der Knipse, insbesondere mit nur einer Hand.

Hi-Fi Plus wurde in Zusammenarbeit mit den Audioexperten von B&O Play entwickelt. Das Modul verfügt über einen DAC-Audiokonverter und verbessert den Sound, der sowohl über das LG G5 als auch angeschlossene Peripherie ausgegeben wird.

LG G5 bei Amazon vorbestellen*

„Magic Slot“: Wie sieht die Zukunft aus?

Unklar ist bislang, wann die beiden Module auf den Markt kommen und wie viel sie schlussendlich kosten werden. In den Sternen steht außerdem, ob und welche Module LG darüber hinaus plant oder das Konzept Drittanbietern zur Lizenzierung öffnet. Ob LG auf mittel- und langfristige Sicht den Atem besitzt, den in der Tat innovativen „Magic Slot“ weiter zu verfolgen und auszubauen, dürfte zu den interessantesten Fragen der kommenden Jahre werden.

LG G5: Spezifikationen im Überblick

Display 5,3 Zoll IPS Quantum-Display mit WQHD-Auflösung (2.560 x 1.440 Pixel, 554ppi)
Prozessor Qualcomm Snapdragon 820, vier Kerne, maximal 2 GHz, 64-Bit
Arbeitsspeicher 4 GB
Interner Speicher 32 GB (erweiterbar mit microSD-Speicherkarte)
Betriebssystem Android 6.0.1
Kameras 16 MP und 8 MP, optische Bildstabilisator, Dual-Kamera-Setup mit 8 MP-Weitwinkel-Sensor, Laser-Autofokus
Akku 2.800 mAh (erweiterbar über Magic Slot)
Konnektivität LTE Cat. 4, WLAN 802.11 a/b/g/n/ac, Bluetooth 4.2, GPS
Maße, Gewicht 149,4 x 73,9 x 7,7 mm, 159 Gramm
Farben Titan, Gold, Pink, Silber
Sonstiges Fingerabdrucksensor, USB Typ-C, Quick Charge 3.0, Magic Slot, Metallgehäuse

LG G5-Design: Alles neu

LG G5 bei Amazon vorbestellen*

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Video

* Werbung