LG Smart InstaView ausprobiert: Kühlschrank mit Windows 10 und Touchscreen im Video

Peter Hryciuk

LG hat auf der IFA 2016 in Berlin mit dem LG Smart InstaView den ersten Kühlschrank vorgestellt, der nicht nur mit einem transparenten Touchscreen ausgestattet ist, sondern auch mit vollwertigem Windows 10 läuft. Wir haben uns den futuristischen Kühlschrank angeschaut.

LG Smart InstaView läuft mit Windows 10

Während Samsung bei seinem Kühlschrank mit Touchscreen und Display auf Tizen setzt, stattet LG den neuen Smart InstaView einfach mit Windows 10 aus. Nicht etwa die beschnittene mobile Version auf Basis eines ARM-Prozessors, sondern tatsächlich mit vollwertigem Windows 10, auf dem man seine Apps und Spiele installieren kann. Es ist sowohl der Windows Store mit an Board als auch die Sprachassistentin Cortana, die über das verbaute Mikrofon genutzt werden kann. Über einen Bluetooth-Lautsprecher lässt sich Ton ausgeben oder Musik hören. Der Kühlschrank wird damit zur Schaltzentrale in der Küche und Anlaufstelle für die ganze Familie.

Zum Thema: A+++ bei Kühlschrank, Fernseher und Co: Leicht erklärt

Der LG Smart InstaView kommt nämlich auch mit speziellen Apps, die nicht nur den Einsatz als Windows-PC mit durchsichtigem 29-Zoll-Touchscreen erlauben, sondern auch spezielle Funktionen erfüllen, die für einen smarten Kühlschrank entworfen wurden. So lassen sich beispielsweise Haltbarkeitsdaten zu bestimmten Produkten festlegen, Informationen für die Familie oder Mitbewohner hinterlassen und ins Internet kommt man damit natürlich auch. Da der Touchscreen bei Bedarf durchsichtig ist, hat man zudem immer einen Ausblick darauf, was sich noch so im Kühlschrank befindet.

smartinsta

Der 29-Zoll-Touchscreen besitzt eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln und ist bei Bedarf transparent. Angetrieben wird das System von einem Intel Atom x5, dem offenbar 2 GB RAM zur Verfügung stehen. Im Inneren wurde noch eine Webcam verbaut, mit der man von unterwegs checken kann, was fehlt oder eventuell noch vorhanden ist.

Bilderstrecke starten
10 Bilder
Faltbare Smartphones: Das planen Samsung, Huawei, Xiaomi und Co.

LG Smart InstaView: Preis und Verfügbarkeit

Details zum Preis und der Verfügbarkeit hat LG bisher noch nicht verraten, da es sich wohl noch um einen Prototypen handelt, der aber offensichtlich schon ziemlich gut funktioniert. Wir bewegen uns aber im absoluten Premiumsegment und dementsprechend dürfte der Kühlschrank auch einiges kosten.

Ihr wollt keine News zur IFA 2016 verpassen und immer auf dem neuesten Stand bleiben? Auf unserer Sonderseite zur IFA 2016 findet ihr alle wichtigen Produktneuheiten und jede Menge frischer Videos zur Berliner Funkausstellung.

Folgt GIGA TECH auf Facebook, YouTube, Google+ und Twitter.

LG Side-by-Side-Kühlschrank bei Amazon kaufen *

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Video

Neue Artikel von GIGA TECH

  • Dieser Filter zeigt euch, wie ihr in alt ausseht und alle posten ihre Resultate

    Dieser Filter zeigt euch, wie ihr in alt ausseht und alle posten ihre Resultate

    Auch wenn diese Internet-Challenges nur ein weiterer Grund sind, ein Foto von sich zu teilen, ist die neuste davon so realistisch, dass man zweimal hingucken muss. Mit dem „Altersfilter“ wird aus einer jungen Person in Sekundenschnelle eine waschechte Oma oder Opa. GIGA hat für die krassesten Transformationen zusammengefasst.
    Laura Li Tung
  • 29 Male, in denen Tiere versehentlich auf Google Street View festgehalten wurden

    29 Male, in denen Tiere versehentlich auf Google Street View festgehalten wurden

    Seit seinen bescheidenen Anfängen im Jahr 2007 hat Google Street View die gaze Welt anhand von Fotos kartografiert und die Plattform so zu dem perfekten Ort gemacht, um die ganze Welt vom Desktop aus zu erkunden. Dass dabei allerhand Dinge aufgenommen wurden, mit denen niemand hätte rechnen können, zeigen folgende Beispiele.
    Laura Li Tung
  • Millionen ohne Handynetz? 1&1 äußert sich zur 3G-Abschaltung

    Millionen ohne Handynetz? 1&1 äußert sich zur 3G-Abschaltung

    1&1 bietet in seinen Tarifen des D-Netzes kein LTE an, doch das könnte sich vielleicht bald ändern. Provider Vodafone hat mit 1&1 bereits über einen LTE-Zugang gesprochen. Viel Zeit bleibt aber nicht mehr, da sich 3G bereits im Rückbau befindet. GIGA hat bei 1&1 nach dem aktuellen Stand der Dinge gefragt.
    Simon Stich
* Werbung