Logitech ZeroTouch: So funktioniert die Smartphone-Halterung für's Auto

Norman Volkmann

Mit ZeroTouch hat Logitech kürzlich eine neue Möglichkeit vorgestellt, Smartphones im Auto zu nutzen, ohne dass der Fahrer vom Fahren abgelenkt wird. Logitech ZeroTouch ist dabei eine intelligente Smartphone-Halterung für das Auto. Ob und wie das ganze funktioniert, sagen wir euch im Folgenden.

Video: Mit Android Auto das Betriebssystem direkt im Fahrzeug

Android Auto – The right information for the road ahead.

Samsung Galaxy S7 edge bei Amazon kaufen *

Während der Autofahrt mit dem Handy herumzufummeln ist nicht nur untersagt, sondern auch sehr gefährlich. Da Smartphones aber heutzutage solche Alleskönner sind, nutzen Viele sie auch als Navigationsgerät oder Mediacenter. Logitech ZeroTouch will dem entgegenkommen und die Gefahr während der Smartphone-Nutzung mindern - mit der neuen, intelligenten Smartphone-Halterung. Wir klären euch im Artikel, wie das genau funktionieren soll.

Bilderstrecke starten
23 Bilder
Insiderwissen: Diese Marken gehören in Wirklichkeit zusammen.

ZeroTouch von Logitech: Connected Car mit Smartphone-Halterung?

Das Ziel von Logitech - jedes Auto mit den Eigenschaften eines Connected Cars auszustatten. Mit Connected Car ist ein vernetztes Auto gemeint, dessen Technologien und Eigenschaften zentral über eine Betriebssystem gesteuert werden, das aber gleichzeitg auch mit dem weltweiten in Verbindung steht. Damit wäre ein Connected Car auch ein Teil des Internets der Dinge. Das ist ein recht hoher Anspruch für eine Handyhalterung für knapp 60 Euro. Das sind die Funktionen von Logitech ZeroTouch im Überblick:

  • Anrufe tätigen, Nachrichten schreiben per Sprachbefehl
  • Navigation per Spracheingabe steuern
  • Spotify & Deezer werden als Musikapps unterstützt
  • Assistent startet, wenn man die Hand kurz vor das Smartphone hält - danach kann man seinen Sprachbefehl äußern
  • Sprachsteuerung setzt aktive Internetverbindung voraus
  • obligatorische, kostenlose App
  • bislang nur Android-Unterstützung

Für 60 Euro gibt es dabei eine Halterung, die ihr in der Lüftung des Autos befestigen könnt. Für 20 Euro mehr könnt ihr die Halterung auch an die Windschutzscheibe befestigen.

Logitech ZeroTouch-App: Ohne geht nichts

Auch wenn es die Halterung ist, die als „intelligent“ bezeichnet wird, ist es eigentlich eher die App, die die Funktionalität bringt. Die App funktioniert allerdings nur, wenn sie - über Bluetooth - erkennt, dass das Smartphone sich in der Halterung befindet. Dadurch, dass sich die App von Logitech auf vier Kernfunktionen beschränkt, ist zumindest das Thema „sicheres Fahren“ in den Fokus des Produktes gerückt. In Zeiten von Siri, Cortana oder „Hey Google“ ist eine App und ein Produkt, das vor allem durch Sprachsteuerung brillieren will, allerdings auch keine Revolution mehr. Ersten Erfahrungsberichten zufolge klappt das nämlich auch nicht immer tadellos. Wenn man einen Befehl mehrfach wiederholen muss und die App nicht so reagiert, wie man es sich wünscht, stellt sich gerade im Auto schnell Frust ein. Im schlimmsten Fall greift man dann doch wieder direkt zum Smartphone - auch keine gute Alternative.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA ANDROID

  • OnePlus 7 im Test: Von beiden Seiten in die Mangel genommen

    OnePlus 7 im Test: Von beiden Seiten in die Mangel genommen

    Keine Triple-Kamera, kein 90-Hz-Display und kein komplett randloses Design: Das OnePlus 7 lebt scheinbar im Schatten der Pro-Variante. Andererseits bietet die Standardausführung unter der Haube nicht nur die gleiche Technik, sondern ist leichter und auch günstiger. Reicht das aber, um sich am hart umkämpften Smartphone-Markt durchzusetzen? Im Test zum OnePlus 7 gibt es die Auflösung – in 9 Fragen und Antworten. 
    Kaan Gürayer 1
  • Emojis 2019: Das sind die neuen Motive für iPhone, iPad und Android-Smartphones

    Emojis 2019: Das sind die neuen Motive für iPhone, iPad und Android-Smartphones

    Apple und Google haben in dieser Woche neue Emojis vorgestellt. Die kleinen Figuren und Symbole werden in diesem Jahr in die Betriebssysteme Android Q, iOS 13, macOS Catalina und watchOS 6 integriert. Welche neuen Motive bekommen wir? Und wie unterschieden sie sich zwischen iPhones und Android-Smartphones? GIGA zeigt die kleinen Bildchen so groß, wie man sie nur selten sieht, im Vergleich.
    Sebastian Trepesch 1
* Werbung