Helio X30: MediaTeks neuer 10-Kern-Prozessor soll Qualcomms Vorherrschaft brechen

Philipp Gombert 2

Die Machtverhältnisse unter den Prozessorherstellern auf dem Mobilfunkmarkt sind derzeit recht eindeutig: Nach Qualcomm kommt lange nichts. Doch könnte MediaTek dem Platzhirsch gefährlich werden. Mit dem neuen Helio-X30-SoC möchte man Qualcomm die Position des Marktführers streitig machen.

Helio X30: MediaTeks neuer 10-Kern-Prozessor soll Qualcomms Vorherrschaft brechen
Bildquelle: Flickr/Pascal Volk.

Mit dem Helio X30 setzt MediaTek den Startschuss für ein spannendes Prozessorjahr 2017 — der Zehnkern-Prozessor könnte selbst Qualcomms High-End-Riege die Stirn bieten. Als Weiterentwicklung des Helio X20 des letzten Jahres sowie dessen Nachfolger, dem Helio X25, wird der Helio X30 im 10-nm-Verfahren gefertigt. Bisher setzte der Hersteller auf das 20-nm-Format.

Die Zahl der Prozessorkerne bleibt gleich, mit der neuen Generation jedoch in neuer Zusammensetzung. MediaTek verbaut dem Helio X30 zwei Cortex-A73-Kerne mit einer Taktrate von 2,8 GHz für anspruchsvolle Aufgaben. Dazu gibt es vier Cortex-A53-Kerne mit 2,2 GHz sowie vier stromsparende Cortex-A35-Kerne für geringe Anforderungen. Je nach Leistungsbedarf kommt der entsprechende Cluster zum Einsatz. Mithilfe dieser big.LITTLE-Konfiguration soll der Prozessor möglichst sparsam arbeiten.

Helio X30 mit Daydream-Unterstützung

Der SoC unterstützt Kamerasensoren mit bis zu 40 MP, Videos können hier mit 24 fps aufgenommen werden. Bei 16 MP sind 60-fps-Videos möglich, Slow-Motion-Aufnahmen mit 120 fps werden bis 8 MP unterstützt. Hinsichtlich des Arbeitsspeichers arbeitet der Helio X30 mit bis zu 8 GB RAM, zudem kommt der Prozessor in Kombination mit der PowerVR-7XT-GPU und ist damit Daydream-kompatibel.

Im kommenden Jahr wird der Helio X30 in den ersten Android-Smartphones Verwendung finden und könnte den Prozessormarkt noch einmal ordentlich aufmischen. Mit dem Deca-Core-SoC startet MediaTek den Angriff auf Qualcomm. Doch wird auch der aktuelle Marktführer nicht tatenlos zusehen und vermutlich ebenfalls mit einem 10-nm-Chip aufwarten.

Quelle: Android Authority

HTC 10 bei Amazon kaufen * HTC 10 mit Vertrag bei DeinHandy.de *

HTC 10: Erster Eindruck und Hands-On.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung