Haussteuerung per App: Medion Smart Home Sets ab sofort erhältlich

Stefan Bubeck

Licht und Heizung steuern, Energie sparen, die Wohnung überwachen und vieles mehr: Medion will den günstigen Einstieg in die Smart-Home-Welt möglich machen. Das Portfolio im Überblick.

Medion: Heimautomatisierung auf der IFA 2016.

Die Vernetzung von Haustechnik und Haushaltsgeräten ist mehr als ein Trend, es ist die nächste Evolutionsstufe des Wohnens. Dass dies keine steile These ist, sondern dahinter tatsächlich ein milliardenschwerer Wachstumsmarkt steckt – das zeigen die vielen Anbieter, die uns ihre Systeme schmackhaft machen wollen. Zu etablierten Haustechnikgrößen wie Bosch, Berker, Gira, Jung, Busch-Jaeger, Philips und vielen anderen stößt nun die Medion AG mit der gleichnamigen Marke dazu, die bislang vor allem mit preiswerten Notebooks, Tablets oder Fernseher punkten konnte.

Medion: Smart-Home-Markteintritt mit Kampfpreisen

Auf der IFA 2016 konnten wir uns bereits einen ausführlichen Überblick verschaffen, nun sind die Geräte endlich im Medion-Onlineshop erhältlich.

Im Mittelpunkt des Portfolios stehen die drei Szenarien „Sicherheit“, „Komfort“ und „Energie“. Für diese gibt es jeweils ein passendes Set, das aus geeigneten Einzelkomponenten besteht.

Ein quadratisches Kästchen namens „Smart Home Zentrale“ ist das Herzstück der Medion Systeme. Die Zentrale ist Bestandteil aller Sets und verbindet die verschiedenen Sensoren und Aktoren zu einem vernetzten System. Einzeln ist sie für 49,95 Euro zu haben.

Die Kontrolle über die Komponenten des Smart Homes wird per MEDION Smart Home App für Android und iOS ausgeübt. Zudem kann die App auch Benachrichtigungen empfangen – beispielsweise einen Alarm, falls der Rauchmelder oder ein Erschütterungssensor anspringt. Die uralte Frage „Hab ich das Fenster zugemacht?“ muss nicht mehr gestellt werden, denn dafür gibt es Kontakte, die man dort anbringen kann. So kann man auch nachdem man das Haus verlassen hat, sich in diesem wichtigen Punkt nochmals vergewissern.

Eine der einfachsten und nützlichsten Komponenten ist unserer ersten Einschätzung nach der Zwischenstecker: Damit lässt sich im Prinzip jedes angeschlossene elektrische Gerät ein Stück weit „smart“ machen. Es kann nämlich eine Zeitschaltung und Abhängigkeiten zu anderen Sensoren programmiert werden. Eine Kaffeemaschine, die anläuft, sobald man morgens das Bad betritt – das müsste machbar sein.

Auch spannend finden wir die IP-Kamera mit Infrarot-LEDs, deren Aufnahme sich per Bewegungsmelder steuern lässt. So kann man seine Wohnung vor Einbrechern schützen oder findet wenigstens mal raus, wer einem nachts eigentlich immer die Haare verstrubbelt.

Bilderstrecke starten
23 Bilder
Insiderwissen: Diese Marken gehören in Wirklichkeit zusammen.

Überblick: Medion Smart Home Portfolio


  • 1x MEDION Smart Home Zentrale,
  • 2x MEDION Smart Home Tür- und Fensterkontakt,
  • 1x MEDION Smart Home Rauchmelder,
  • 1x MEDION Smart Home Bewegungsmelder,
  • 2x MEDION Smart Home Erschütterungssensor,
  • 1x MEDION Smart Home IP HD-Kamera

  • 1 x MEDION® Smart Home Zentrale,
  • 2x MEDION® Smart Home Tür- und Fensterkontakt,
  • 1x MEDION® Smart Home Bewegungsmelder,
  • 1x MEDION® Smart Home Heizkörperthermostat,
  • 1x MEDION® Smart Home LED Leuchte,
  • 1x MEDION® Smart Home Zwischenstecker

  • 1 x MEDION® Smart Home Zentrale
  • 2x MEDION® Smart Home Zwischenstecker
  • 2x MEDION® Smart Home LED Leuchte
  • 1x MEDION® Smart Home Bewegungsmelder
  • 1x MEDION® Smart Home IP HD-Kamera

Alle drei Sets so wie die Einzelkomponenten können ab sofort im Medion Shop bestellt werden. Zum aktuellen Zeitpunkt sind alle Produkte mit dem Status „auf Lager“ gekennzeichnet.

Quelle: Medion

Medion Smart Home.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung