Android meets Windows: Microsoft patentiert Multi-OS-Boot für Smartphones

Tuan Le

Android oder Windows Phone im Wechsel auf dem Smartphone nutzen: Mithilfe einer Multi-OS-Boot-Technologie, für die Microsoft ein Patent zugesprochen worden ist, könnte dies bald Wirklichkeit werden. Bei jedem Bootvorgang soll der Nutzer künftig zwischen verschiedenen Betriebssystemen auswählen können. Zudem soll es sogar möglich sein, nur Teile des OS zu starten.

Microsoft scheint schon seit Längerem die Android-Nutzerschaft ins Visier zu nehmen, was sich bereits durch die Zusammenarbeit mit zahlreichen Hardware-Herstellern zeigte. Während die Ambitionen der Redmonder in der jüngeren Vergangenheit sich eher auf den Ausbau des Software-Ökosystems mit Microsoft Office und Co. sowie vagem Interesse an der CyanogenMod beschränkten, könnte für das Unternehmen in Zukunft auch die Entwicklung von Smartphones interessant werden, die sowohl mit Android als auch Windows Phone laufen. Ein entsprechendes Patent wurde Microsoft vor einigen Tagen nämlich zugesprochen. Dieses erlaubt die Aufteilung des Startvorgangs in verschiedene Abschnitte, wodurch der Nutzer beispielsweise beim Start des Smartphones zwischen mehreren vorinstallierten Betriebssystemen auswählen kann.

microsoft-patent-teilung

Es gibt aber noch weitere Anwendungsszenarien für das Patent: So könnte den Nutzern ein abgesicherter Modus angeboten werden, wie man ihn von Windows-Rechnern kennt oder ein Notrufmodus, sollte der Akku nicht mehr zum Start des kompletten Betriebssystems ausreichen. Auch Enterprise-Nutzer könnten von der Technologie profitieren, indem bestimmte Sicherheitsmechanismen zum Schutz von Unternehmensdaten beim Startvorgang nur dann geladen werden, wenn der Nutzer tatsächlich beabsichtigt, darauf zuzugreifen. Bei normalem Einsatz des Smartphones wiederum wird die Sicherheitssoftware nicht gestartet, womit eine Entlastung der Hardware einhergeht.

Dual-Boot-Smartphones mit Android in Sicht?

Wenngleich im Patent selbst ebenfalls von Multi-OS-Boot die Rede ist, muss Microsoft die Technologie nicht zwangsläufig hierfür - oder gar überhaupt - verwenden. Es erscheint im Moment nicht unbedingt naheliegend, dass Microsoft selbst ein Dual-Boot-Smartphone auf den Markt bringt, doch möglicherweise gibt es den einen oder anderen Hardware-Hersteller, der an der Technologie interessiert ist und entweder Lizenzgebühren an Microsoft abtritt oder aber in Zusammenarbeit mit den Redmondern ein Dual-Boot-Gerät mit Windows Phone entwickelt. Schließlich ist erst vor Kurzem bekannt geworden, dass man mit Xiaomi an einem Windows Phone-ROM für das Mi4-Smartphone arbeitet: Sollte die von Microsoft patentierte Technologie erfolgreich in die Praxis umgesetzt werden, müssten sich Nutzer in Zukunft nicht einmal mehr entscheiden, ob sie Windows Phone beziehungsweise Windows 10 oder Android verwenden möchten.

Quelle: USPTO via Neowin

Xiaomi Mi4 bei Amazon kaufen*

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung