Besser spät als nie könnte man in dem Fall sagen, denn Microsoft hat eine Sicherheitslücke mit der Bezeichnung „BadTunnel“ geschlossen, die in jeder Windows-Version seit Windows 95 integriert ist, und auch effektiv ausgenutzt werden könnte. Microsoft sah trotzdem keinen großen Handlungsbedarf.

Microsoft schließt Sicherheitslücke aus Windows 95

Im Rahmen des aktuellen Microsoft-Patchday für Juni hat das Unternehmen insgesamt 16 Sicherheitsupdates veröffentlicht, die diverse mehr oder weniger schwerwiegende Sicherheitslücken schließen. Die Aktualisierungen stehen in den jeweiligen Windows-Versionen über die Update-Funktion des Betriebssystems zum Download bereit und können ab sofort installiert werden. Kurios ist definitiv die Sicherheitslücke mit der Bezeichnung „BadTunnel“. Seit Windows 95 ist diese Lücke in jedem darauffolgenden Betriebssystem enthalten und wurde nach über zwei Jahrzehnten nun endlich geschlossen.

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Endlich Konkurrenz für Android und iOS: Sieht so Microsofts neues Smartphone-Betriebssystem aus?

Wie gefährlich ist die BadTunnel-Sicherheitslücke?

Microsoft hat sich deswegen so viel Zeit gelassen, da man die Gefährlichkeit der Sicherheitslücke als relativ gering eingeschätzt hat. Angreifer können über den Microsoft-Browser auf die PCs zugreifen und durch die Lücke den Netzwerkverkehr umleiten. Der Sicherheitsforscher, der die Lücke entdeckt hat, wird im Rahmen der Black-Hat-Konferenz in Las Vegas in einigen Monaten weitere Details dazu enthüllen. Spätestens bis dahin sollten die Nutzer, die ein Windows-Betriebssystem ab Windows 95 nutzen, das Update installieren. Unter Windows 10 Home passiert das mit der Zeit sowieso automatisch.

Weitere Sicherheitslücken geschlossen

Insgesamt hat Microsoft 16 Sicherheitsupdates veröffentlicht, wovon 5 als kritisch bezeichnet werden. Die kritischen Updates betreffen den neuen Microsoft-Edge-Browser, den Internet Explorer, JScript und VBScript, Microsoft Office und den Windows-DNS-Server. Auch hierbei empfiehlt sich die Installation der Updates über Windows Update in den Einstellungen.

via heise

Windows 10 USB-Stick bei Amazon

Video: Windows 10 Wachstum

Windows 10 Wachstum.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.