Ex-Microsoft-Chef-Ballmer: „iPhone erfolgreich, weil Apple Subvention erfunden hat“

Florian Matthey 10

Steve Ballmer hält mit seinen Meinungen selten hintern Berg. In einem Interview erklärt der Ex-Microsoft-Chef, dass das iPhone wegen der „Innovation“ der Subventionierung durch Mobilfunkverträge erfolgreich war. Dabei gab es diese schon vorher.

Ex-Microsoft-Chef-Ballmer: „iPhone erfolgreich, weil Apple Subvention erfunden hat“

Ballmer 2007: Smartphone ohne Tastatur bringt ihm zum Lachen

Das Video macht auch heute immer noch die Runde: Steve Ballmer lacht Anfang 2007 über das gerade vorgestellte iPhone und macht sich darüber lustig, dass Apple tatsächlich 500 US-Dollar für ein subventioniertes iPhone verlange. Auch hätte das iPhone im Business-Bereich keine Chance, da es keine Tastatur habe.

Bekanntlich sollte das teure Apple-Handy ohne Tastatur doch um einiges erfolgreicher werden, als Ballmer damals glaubte – und durch das Touchscreen-Konzept mit wenigen physischen Tasten und ohne Stylus die Ausrichtung des Smartphone-Marktes für alle Hersteller ändern.

„Apples Subvention-Innovation hat iPhone-Erfolg ermöglicht“

In einem Interview mit Bloomberg erklärt Ballmer, dass er sich wünschte, seinerzeit auf die Idee gekommen zu sein, ein Handy über die Mobilfunkbetreiber zu subventionieren. Es habe seinerzeit eine „Geschäftsmodellinnovation durch Apple“ gegeben, das Handy zum Teil der monatlichen Grundgebühr zu machen.

Wie Recode richtigerweise anmerkt, war das erste iPhone aber keinesfalls das erste Handy, das der Hersteller über Mobilfunkverträge subventionieren ließ. Neu war lediglich, dass Apple für jeden iPhone-Kunden monatlich Geld vom damaligen US-Exklusiv-Partner AT&T erhielt.

iphone-2g

Bilderstrecke starten
10 Bilder
Faltbare Smartphones: Das planen Samsung, Huawei, Xiaomi und Co.

Ballmer räumt ein: Hätte früher auf Hardware setzen müssen

In dem Interview erklärt Ballmer auch, dass seine Entscheidung, Microsoft mit den Surface-Tablets und der Nokia-Übernahme verstärkt zum Hardware-Hersteller zu machen, zu spät gekommen sei. Microsoft hätte früher erkennen müssen, dass die Separation von Chips, Systemen und Software, die bei PCs funktioniert habe, sich nicht einfach im Smartphone-Bereich hätte reproduzieren lassen. Wieso Google mit Android dann so erfolgreich sein kann, verrät er allerdings nicht.

Ballmer, der seinen Posten im Jahr 2014 an Satya Nadella übergeben musste, berichtet auch, dass seine Beziehung zum Microsoft-Mitgründer Bill Gates durch die Entscheidung hin zu eigener Microsoft-Hardware gelitten habe. In gewisser Weise hat Ballmer das Unternehmen aber auch auf einen Weg gebracht, der ihm heute viel Lob einbringt – viele erklären, dass Microsoft heute mit seiner Hardware innovativer als Apple sei. Für Ballmer selbst kam der Strategiewechsel aber wohl wirklich zu spät.

Quellen: Bloomberg, Recode

iPhone 7 bei DeinHandy.de bestellen *

iPhone 7 Plus bei DeinHandy.de bestellen *

iPhone 7 Review.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung