Für Windows 10: Günstige VR-Brillen von Asus, HP, Dell und Co. angekündigt

Kaan Gürayer 9

Auf dem heutigen Event in New York hat Microsoft nicht nur das sogenannte „Creators Update“ für Windows 10 vorgestellt, sondern zusammen mit Hardware-Partnern eine Reihe von extrem günstigen VR-Brillen angekündigt. 

Für Windows 10: Günstige VR-Brillen von Asus, HP, Dell und Co. angekündigt

Ob Oculus Rift, HTC Vive oder Playstation VR: Der Sprung in die virtuelle Realität ist bislang ein teurer Spaß, Einstiegspreise jenseits der 600 Euro sind die Regel. Um die neuen Virtual- und Augmented-Reality-Fähigkeiten von Windows 10 aber einer breiten Masse zugänglich zu machen, müssen die Preise von VR-Brillen sinken. Genau das haben Microsoft und die Partner des Softwarekonzerns nun vor.

Mit Preisen, die bei 299 US-Dollar beginnen, sind die neuen VR-Headsets deutlich günstiger als bisherige Lösungen, wenn man von mobiler Virtual Reality à la Daydream oder Samsungs Gear VR mal absieht. Die Brillen selbst sollen von HP, Dell, Lenovo, Asus und Acer kommen und verfügen über Sensoren an den Headsets, die nach außen gerichtete Kameras überflüssig machen. Die Rechenleistung übernimmt wie gewohnt der PC. Komplett autark, wie die kürzlich vorgestellte neue Version der Oculus Rift, sind die VR-Brillen demnach nicht.

Im kommenden Jahr sollen die Virtual-Reality-Headsets auf den Mark kommen, einen konkreten Zeitraum nannte Microsoft jedoch nicht.

Quelle: The Verge, Microsoft-Blog

Microsoft Surface Pro 4 kaufen *

Microsoft HoloLens: Welcome International Developers and Partners.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung