Microsoft scheint weiterhin das Bestreben zu haben, Android-Nutzer in das eigene Software-Ökosystem zu locken. Wie das Unternehmen bekannt gibt, weitet man die Partnerschaft mit entsprechenden Hardware-Herstellern aus und will die Office-Apps Word, Excel, Powerpoint, Skype und weitere in Zukunft auch auf Android-Geräten von Samsung, Dell, Trekstor und vielen weiteren Unternehmen vorinstallieren.

Dass Microsoft sich zunehmend für die Nutzer von Android-Smartphones interessiert, ist in der jüngeren Vergangenheit durch einige Partnerschaften ersichtlich geworden. Nicht nur, dass auf den neuen Samsung-Smartphones eine ganze Reihe an Apps der Redmonder vorinstalliert ist, mit dem chinesischen Smartphone-Hersteller Xiaomi plant man sogar die Installation von Windows 10 auf Android-Geräten. Microsoft scheint jedes Mittel recht zu sein, um mehr Kunden für die eigenen Dienste zu gewinnen, sodass die Kunde von der Expansion der Zusammenarbeit mit 11 weiteren Hardware-Herstellern aus dem Android-Sektor nur wenig verwunderlich ist.

Microsoft-Outlook-fuer-Android

Zu den Hardware-Partnern zählen unter anderem Samsung, Dell, Pegatron, das deutsche Unternehmen TrekStor, JP Sa Couto aus Portugal, Damatic aus Italien, DEXP aus Russland, Hipstreet aus Canada, QMobile aus Pakistan, Tecno aus Afrika und Casper aus der Türkei. Interessant ist, dass Microsoft sich also nicht nur auf international agierende Konzerne verlässt, sondern auch die Zusammenarbeit mit regionalen Herstellern anstrebt. Zwar ist nicht bekannt geworden, wie genau die Konditionen der Partnerschaft lauten, doch zu erwarten ist in jedem Falle, dass die Smartphones und Tablets der jeweiligen Hersteller künftig mit Microsoft Word, Excel, Powerpoint, Skype und  OneNote ab Werk ausgeliefert werden. Outlook dagegen wird bis zum Release der finalen Version wohl noch nicht im Paket enthalten sein.

Zugleich hat Samsung in Zusammenarbeit mit Microsoft ein neues Angebot für Geschäftskunden geschnürt: Beim Erwerb von Geräten über die Businesskanäle der Südkoreaner werden sowohl alle drei Versionen von Microsoft Office 365, also Business, Business Premium und Enterprise zusammen mit der Sicherheitslösung Samsung KNOX als Zugabe geliefert. Dementsprechend dürfte Microsoft in Zukunft noch stärker von Android profitieren; nicht zu vergessen ist die Tatsache, dass für jedes Android-Gerät ohnehin Lizenzgebühren nach Redmond fließen.

Quelle: Microsoft via Venture Beat

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Tuan Le
Tuan Le, GIGA-Experte.

Ist der Artikel hilfreich?