Das US-Patent und Markenamt hat ein neues Microsoft-Patent veröffentlicht, welches eine neue Generation von TrackPoint zeigt. Das Unternehmen möchte dabei nicht nur einfach den von IBM und Lenovo bekannten TrackPoint übernehmen und in zukünftige Produkte wie das Surface Book einbauen, sondern hat ein komplett neues Modell entwickelt, welches sich angenehmer bedienen lässt und sogar einen Fingerabdruckscanner besitzt.

Microsoft-Patent enthüllt neuen TrackPoint

Einen TrackPoint dürften die wenigsten Nutzer von ihren Notebooks kennen, denn dieser Eingabestick wird im Grunde kaum noch verbaut. Damals war der TrackPoint ein Must-have in Business-Notebooks, wurde dann aber wieder von IBM und Lenovo verworfen und wird seit Neustem nun doch wieder in solchen Notebooks verbaut. Für viele Nutzer ist der TrackPoint bis heute die bessere Eingabemöglichkeit, wenn man mit dem Touchpad oder Touchscreen nicht umgehen möchte. Das sieht Microsoft wohl ähnlich und hat nun einen TrackPoint der nächsten Generation zum Patent eingereicht.

Es handelt sich dabei um eine komplett neue Konstruktion, die deutlich leichter zu bedienen sein dürfte. Richtungseingaben werden über ein Kabel in der Gelbasis übertragen und dürften damit deutlich weniger Druck benötigen, als es beim klassischen TrackPoint der Fall ist. Zusätzlich kann der Druck auf den neuen TrackPoint in unterschiedlichen Stärken übertragen werden. Druckempfindliche Eingaben wären damit auch kein Problem. Als zusätzliche Funktion besitzt die Oberfläche aber auch noch einen Fingerabdruckscanner, der für die Anmeldung mit Windows Hello in das System, Apps oder Webseiten genutzt werden könnte. Das könnte wirklich praktisch sein, da mit dem Windows 10 Anniversary Update deutlich mehr Funktionen für biometrische Sensoren eingebaut werden. Zudem ist der Fingerabdruckscanner deutlich schneller als die 3D-Kamera oder ein Iris-Scanner.

Microsoft TrackPoint Patent

Es handelt sich natürlich vorerst nur um ein Patent, doch der Einsatz im Type Cover für das Surface Pro 5 oder in der Tastatur des Surface Book 2 wäre durchaus sehr gut denkbar. Bis zur erwarteten Präsentation Anfang 2017 bleibt Microsoft genug Zeit, um den neuen TrackPoint zu entwickeln und zu integrieren.

Microsoft Surface Book bei Amazon

Quelle: patentlyapple via winbeta
Hinweis: Titelbild zeigt Surface Book-Tastatur

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Endlich Konkurrenz für Android und iOS: Sieht so Microsofts neues Smartphone-Betriebssystem aus?

Video: Surface Book im Test

Surface Book Test.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.