Microsoft: Fokus auf Windows 10 Mobile nach der Windows 10 Fertigstellung

Peter Hryciuk
Microsoft: Fokus auf Windows 10 Mobile nach der Windows 10 Fertigstellung

Die Entwicklung von Windows 10 Mobile hängt dem Windows 10 Betriebssystem für PCs weit hinterher, das ist auch Microsoft bewusst. Gegenüber PCWorld hat sich Greg Sullivan von Microsoft nun dazu geäußert, wie man die Entwicklung zukünftig vorantreiben möchte. Der Fokus des Teams, welches an Windows 10 arbeitet, liegt weiterhin noch auf der PC-Version, die Ende Juli offiziell in der finalen Version veröffentlicht wird. Noch im Juli wird das Team um Windows 10 Mobile aber erweitert und es sollen deutlich größere Fortschritte auch bei dieser Version erkennbar werden. So will Microsoft im Endeffekt sicherstellen, dass der Entwicklungsprozess im veranschlagten Rahmen eingehalten wird - ohne aber genau diesen Zeitrahmen zu verraten. Wie viel Zeit man sich also noch gibt, weiß nur Microsoft selbst.

Fokus auf Windows 10 Mobile ab Juli

Microsoft wird an Windows 10 für PCs natürlich nicht bis zum 29. Juli arbeiten. Der RTM-Status wird bereits vorher erreicht und das Team um Windows 10 Mobile wird danach Unterstützung erhalten. So soll die Entwicklung dort forciert werden. Während Windows 10 im Grunde schon final ist und mittlerweile kaum noch Fehler bei der Bedienung auftauchen, die Performance und das Design stimmen, läuft Windows 10 Mobile noch nicht wirklich gut. Das soll sich im kommenden Monat aber ändern. Die nächsten Windows 10 Mobile Builds sollen einen deutlichen Performance-Schub erhalten. Nutzt man aktuell Windows 10 Mobile, sind einige Bereiche schon sehr gut von der Geschwindigkeit, andere Bereiche aber immer noch sehr langsam. Die Nutzung auf einem Smartphone im Alltag wird demnach nicht empfohlen.

Die Verzögerungen bei der Entwicklung von Windows 10 Mobile sind natürlich auch Microsoft bewusst und es wird darum auch kein großes Geheimnis gemacht. Eine Deadline gibt es offiziell nicht. Intern soll aber der September als Termin zur Fertigstellung gesetzt sein, damit man neue Smartphones eventuell schon auf der IFA 2015 zeigen kann. Dort könnten dann auch andere Hersteller Geräte präsentieren. Verzögert sich die Fertigstellung von Windows 10 Mobile, verzögern sich auch alle neuen Geräte.

Obwohl wir bisher von der Entwicklung von Windows 10 Mobile enttäuscht waren, hat Microsoft doch gezeigt, dass es mit Windows 10 zum angekündigten Termin passen wird. Windows 10 Mobile dürfte also auch kein zu großes Problem mehr werden, wenn das Team erweitert wird. Um so spannender wird dann natürlich der nächste Monat und die neuen Versionen.

Was sagt ihr zur bisherigen Entwicklung von Windows 10 Mobile?

via winbeta

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung