Microsoft Hyperlapse: Android-App für flüssige Zeitraffer-Videos veröffentlicht

Tuan Le

Von Microsoft gab es Ende des vergangenen Jahres erstmals die Hyperlapse-Technologie aus eigenem Hause zu bewundern, die flüssige Zeitrafferaufnahmen ermöglichen sollte. Jetzt ist die offizielle Hyperlapse-App für Android in einer ersten Beta-Version im Play Store gelandet. Interessierte Nutzer können sich für einen Test in der Entwickler-Community anmelden und die Anwendung über den Play Store installieren.

Meet Microsoft Hyperlapse.

Zeitrafferaufnahmen sind eine feine Sache für ungeduldige Zuschauer – allerdings häufig eine Tortur für empfindliche Augen. Schließlich werden beim normalen Zeitraffer Sprünge und Kamerabewegungen um ein Vielfaches verstärkt, was in der Summe häufig einen sehr hektischen Eindruck erzeugt. Microsoft Research arbeitet bereits seit geraumer Zeit an einem Algorithmus, mit dem die beim Zeitraffer herausfallenden Frames ausgeglichen werden sollen, um flüssige Resultate zu erzeugen. Vorgestellt wurde die Hyperlapse-Technologie bereits im August letzten Jahres, rund ein halbes Jahr später landet eine Beta-Version für Android im Play Store.

Microsoft-Hyperlapse-geschwindigkeit-test
Microsoft-Hyperlapse-Start-Auswahl

Hyperlapse für Android: Beta-Version für wenige Geräte

Die Oberfläche der Anwendung ist simpel gehalten: Nach dem Start der App hat der Nutzer die Wahl, ob er ein neues Zeitraffer-Video aufnehmen oder eine bereits vorhandene Videodatei importieren möchte. Bis auf die Geschwindigkeit des Zeitraffers kann der Nutzer ansonsten nichts verändern: Die Aufnahme wird dann 2 bis 16 Mal beschleunigt und im Loop abgespielt, damit der Nutzer sich ein Bild von dem Resultat machen kann. Die Videos wirken auf den ersten Blick tatsächlich flüssiger als man es von normalen Zeitraffer-Videos ohne Stativ gewohnt ist, jedoch dauert die Verarbeitung zum Teil recht lange.

Meet Hyperlapse Mobile.

Microsoft Hyperlapse für Android installieren

Microsoft Hyperlapse Google+ Community* Microsoft Hyperlapse im Google Play Store*

Auf offiziellem Wege lässt sich Hyperlapse nur dann installieren, wenn man zuvor mit dem entsprechenden Google-Account der Hyperlapse Entwickler-Community beitritt. Darüber hinaus wird die App im Moment nur auf folgenden Geräten unterstützt:

Microsoft hat versprochen, in Kürze weitere Informationen zur Kompatibilität der App bekannt zu geben. Tatsächlich funktioniert Hyperlapse nämlich auch auf vielen anderen Geräten, wenngleich mitunter mit einem beschränkten Funktionsumfang, wie wir im Test mit einem LG G3 feststellen konnten.

Quelle: Microsoft via Droid-Life

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung