Microsoft kauft Karrierenetzwerk LinkedIn für 26 Milliarden Dollar

Marco Di Lorenzo

Wieder wechselt ein soziales Netzwerk für eine enorme Summe den Besitzer. Microsoft kauft für 26,2 Milliarden US-Dollar das Karrierenetzwerk LinkedIn. Der Deal soll Ende des Jahres über die Bühne gehen. Die heutige Ankündigung kam ohne Vorwarnung.

Microsoft kauft Karrierenetzwerk LinkedIn

Beide Unternehmen sind heute mit dieser großen Neuigkeit herausgerückt. Trotz der Milliardenübernahme durch Microsoft soll LinkedIn eine eigene und unabhängige Marke im Netz bleiben. Der bisherige CEO Jeff Weiner wird weiter Geschäftsführer von LinkedIn bleiben und muss nur Microsoft-CEO Satya Nadella berichten.

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Endlich Konkurrenz für Android und iOS: Sieht so Microsofts neues Smartphone-Betriebssystem aus?

Microsoft hat sich das Karrierenetzwerk einiges kosten lassen: 26,2 Milliarden Dollar blättert der Konzern hin, das entspricht 196 Dollar pro LinkedIn-Aktie. Deutlich teurer als der Börsenkurs – dieser lag am Montag bei rund 131 Dollar pro Aktie. Microsoft erhofft sich ein Wachstum im Cloud- und Office-Geschäft durch die Akquisition des Netzwerks.

LinkedIn ist das weltweit größte Karrierenetzwerk mit über 433 Millionen registrierten Usern. In Deutschland sind es immerhin 8 Millionen. Nutzer können ihren Lebenslauf einstellen und neue Geschäftskontakte knüpfen. Das Netzwerk ist dabei deutlich größer als der deutsche Pendant Xing. Microsoft geht damit erneut den einfacheren Weg und muss kein eigenes Netzwerk aufziehen, welches wenn überhaupt erst in Jahren diese Dimensionen erreicht hätte. Im nachfolgenden Video wird die Übernahme erläutert.

Video: Microsoft und LinkedIn zum Milliardendeal

satya-nadella-and-jeff-weiner-on-microsoft-acquiring-linkedin.

Quelle: Microsoft

Surface Pro 4 bei Amazon kaufen*

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung