Microsoft-Quartalszahlen: Cloud-Geschäft boomt, Windows verliert

Peter Hryciuk

Microsoft hat seine Geschäftszahlen für das zweite Finanzquartal 2017 veröffentlicht und kann im Cloud-Geschäft einen regelrechten Boom verzeichnen. Im Windows-Bereich hat der Konzern hingegen erneut Einbußen hinnehmen müssen.

Introducing the Windows 10 Creators Update.

Microsoft: Gewinn und Umsatz gesteigert

Die Umstrukturierung von Microsoft zu einem Cloud-Unternehmen trägt weiter Früchte. Insgesamt konnte das Unternehmen mit dem Cloud-Geschäft im vergangenen Quartal 6,9 Milliarden US-Dollar umsetzen. Das entspricht einem Zuwachs von acht Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Allein bei Azure konnte man insgesamt um 93 Prozent zulegen. Mit Office konnte Microsoft einen Umsatz von 7,4 Milliarden Dollar erwirtschaften, ein Anstieg um zehn Prozent.

Office 365 bei Amazon kaufen *

Insgesamt hat Microsoft damit in den letzten drei Monaten einen Umsatz von 26,07 Milliarden Dollar erreicht. Der Gewinn stieg auf 5,02 Milliarden Dollar. Damit ist nicht nur Microsoft zufrieden, sondern auch die Anleger, da zuvor etwas schlechtere Geschäftszahlen erwartet wurden.

Bilderstrecke starten
10 Bilder
Faltbare Smartphones: Das planen Samsung, Huawei, Xiaomi und Co.

Windows, Surface und Smartphones verlieren

Der immer noch schwache PC-Markt setzt Microsoft im Windows-Geschäft zu. Das Unternehmen verlor in dem Bereich fünf Prozent, konnte aber immerhin noch 11,8 Milliarden Dollar umsetzen. Das Surface-Geschäft stagniert und sinkt leicht um drei Prozent. Der Grund hierfür dürfte die abwartende Haltung sein, bevor die neuen Surface-Geräte in wenigen Wochen vorgestellt werden. Da ist es verständlich, dass hier nicht in die älteren Modelle investiert wird. Von Smartphones muss man im Grunde nicht mehr sprechen, dort sank der Umsatz um 81 Prozent. Da Microsoft dort nicht mehr aktiv ist, war das abzusehen.

Insgesamt trotzdem sehr gute Zahlen und die richtige Entscheidung, sich auf das Cloud-Geschäft auszurichten, welches in den nächsten Jahren weiter zulegen wird.

Quelle: Microsoft-Presse via mspoweruser

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung