Microsoft setzt auf Skype und stellt Windows Live Messenger ein - Update: Bestätigung durch Microsoft

Stefan
Microsoft setzt auf Skype und stellt Windows Live Messenger ein - Update: Bestätigung durch Microsoft

Nachdem sich Microsoft Skype gekauft hatte, war klar, dass der Redmonder Konzern seine volle Aufmerksamkeit dem Internet-Telefoniedienst widmen wird. Nun berichtet The Verge unter Berufung auf mehrere – natürlich nicht näher genannte – Quellen, dass zugunsten von Skype ein anderer Service von Microsoft dran glauben muss. Stimmen nämlich die Informationen, dann wird der Software-Gigant in den nächsten Tagen das Ende vom Windows Live Messenger offiziell verkünden. Dieser soll demnach vollständig in Skype integriert werden. Was haltet Ihr vom Aus für den Windows Live Messenger zugunsten von Skype? Eine richtige Entscheidung?

Update:
Nun erreichte uns die Information, dass über den Skype-Blog eine Bestätigung erfolgte. Demnach wird der Windows Live Messenger in der Tat zugunsten von Skype eingestellt. Auf der Download-Seite heißt es nun, dass User auf Skype umstellen und sich dort mit ihrer Messenger-ID anmelden sollen. Dort wird die Kontaktliste genauso vorhanden sein wie natürlich die Chat-Funktion.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link