Microsoft: Surface-Boom durch enttäuschendes MacBook Pro

Peter Hryciuk 22

Microsoft zeigt sich sehr zufrieden mit der Entwicklung der Surface-Geräte und der Akzeptanz der Kunden. Das Unternehmen gibt an, dass viele enttäuschte Mac-Nutzer auf ein Surface umsteigen – besonders im professionellen Bereich.

Microsoft: Surface-Boom durch enttäuschendes MacBook Pro

Microsoft: MacBook Pro enttäuscht und treibt Kunden zum Surface

Microsoft kann sich freuen, denn die Surface-Geräte scheinen wirklich sehr erfolgreich zu sein. Im November 2016 hat das Unternehmen laut eigenen Angaben so viele Surface-Geräte im Consumer-Bereich verkauft, wie nie zuvor. Exklusive Bundle für BestBuy waren innerhalb eines Tages ausverkauft, in England waren die Verkaufszahlen in einer Woche höher als je zuvor und in Deutschland war der . Das zeigt ganz deutlich, dass das Interesse an den Surface-Geräten immer größer wird.

Den Grund dafür liefert Microsoft auch gleich mit. Besonders das neue MacBook Pro 2016 soll viele Kunden und macOS-Nutzer enttäuscht haben. Nicht nur wegen der Ausstattung und radikalen Schritten, bei denen Anschlüsse wegrationalisiert wurden, sondern auch durch fehlerhafte MacBook-Pro-Modelle. Das ist man als Apple-Nutzer im professionellen Bereich bei entsprechend hohen Preisen einfach nicht gewohnt. Viele Apple-Nutzer haben auch das Trade-In-Programm von Microsoft in den USA genutzt, um den Wechsel zu vollführen.

Bilderstrecke starten
10 Bilder
Faltbare Smartphones: Das planen Samsung, Huawei, Xiaomi und Co.

Microsoft ist stolz auf die Entwicklung der Surface-Produkte

Surface-Studio-7

Die neuesten Surface-Produkte sind Microsoft definitiv gelungen. Das zuletzt vorgestellte Surface Studio hat nur nochmals bestätigt, zu welch innovativen Produkten das Unternehmen fähig ist. Ziel sind nicht unbedingt private Nutzer, da die Preise sehr hoch ausfallen, doch im professionellen Bereich konnte man viele Kunden gewinnen, da Apple in dem Bereich nachgelassen hat und keine große Konkurrenz mehr darstellt. Doch auch das Surface Pro 4 und Surface Book können überzeugen. Im kommenden Jahr folgen das Surface Pro 5 und Book 2 mit weiteren Verbesserungen. Das Team hinter den Produkten freut sich über das positive Feedback in Tests und Rezensionen.

Anfang 2017 wird Microsoft das Surface Book i7 mit Performance Dock dann auch nach Deutschland bringen. Es wird spannend sein zu sehen, wann genau dann die neue Generation folgt. Microsoft wartet mit Sicherheit auf die Intel-Prozessoren der 7. Generation mit mehr Leistung.

Quelle: Windows-Blog

Surface Pro 4 bei Microsoft kaufen *   Surface Book bei Amazon kaufen *

Microsoft Surface Studio.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung