Microsoft vorbildlich: Hier bekommt man 10 Jahre lang Updates

Stefan Bubeck

Google gibt eine dreijähriger Android-Update-Garantie beim Pixel 2 und Apple verspricht iOS12 für sein 2013er-Smartphone iPhone 5s – das ist löblich. Wer als Privatkunde aber wissen möchte, welche Zeitspannen für Software-Updates theoretisch denkbar wären, muss über den Tellerrand schauen – zum Beispiel zu Microsoft.

Microsoft vorbildlich: Hier bekommt man 10 Jahre lang Updates
Bildquelle: TrekStor.

Im Business-Bereich hat sich das Internet der Dinge (IoT) von einer sagenumwobenen Zukunftsvision mittlerweile zu handfester Realität gewandelt: Immer mehr Maschinen, Roboter, Computer und Wearables sind vernetzt und interaktiv – sei es in einer Fabrik oder im Restaurant. Doch die manchmal nur auf den zweiten Blick sichtbare Technik bringt besondere Anforderungen mit sich, denn sie muss über viele Jahre hinweg im täglichen Einsatz zuverlässig funktionieren und vor allem sicher gegen Hacker-Angriffe von außen sein.

Windows 10 IoT: 10 Jahre lang Software-Updates für vernetzte Geräte

Auf der Computex 2018 hat Microsoft die neuen „Windows 10 IoT Core Services“ vorgestellt. Dabei handelt es sich um eine kostenpflichtige Erweiterung für Windows 10 IoT Core, einer an sich kostenlosen Windows-Version speziell für vernetzte Geräte im industriellen Umfeld. Die Business-Kunden bezahlen bei Windows 10 IoT Core Services unter anderem für 10 Jahre garantierte Updates und erweiterte Verwaltungsoptionen. Dieses Video gibt einen schnellen Überblick über Sinn und Zweck von Windows 10 IoT Core:

Das für stromsparende Endgeräte entwickelte Windows 10 IoT Core wurde bereits 2015 vorgestellt. Letztes Jahr berichteten wir über eine robuste Smartwatch von TrekStor, auf der diese spezielle Version von Windows 10 läuft und die sich für den professionellen Einsatz eignet. Der Hersteller spricht von einer „multifunktionalen Kommunikationsschnittstelle – ob im Kühlhaus, auf der Baustelle oder in der Großküche“.

Jahrelang Updates: Eine Frage der Zahlungsbereitschaft?

Update-Garantie gegen Geld: Was Microsoft mit Windows 10 IoT Core Services umsetzt, ist in der Smartphone-Welt ein kontrovers diskutiertes Thema, wie unser Meinungsstück dazu zeigt: „Schluss mit der Gratis-Kultur, wir müssen für Android-Updates endlich zahlen!“ Zahlreiche Leserkommentare belegen, dass die Zahlungsbereitschaft bei den meisten Nutzern nicht vorhanden ist.

Kann der Business-Bereich überhaupt ein Vorbild für Consumer-Electronics sein und sollten wir auch für jahrelange Updates bezahlen? Oder ist das ein absurder Vergleich zwischen Äpfel und Birnen? Schreibt uns in die Kommentare.

Quellen: Computerbase, WinFuture, Microsoft

* gesponsorter Link