Microsoft hat eine interessante Maßnahme geplant, um noch mehr Kunden ein Office 365-Abonnement schmackhaft zu machen. Unter dem Namen Microsoft WiFi ist eine Webseite online gegangen, die in Zukunft als Anlaufstelle für einen neuen Hotspot-Dienst der Redmonder dienen dürfte. Den bisherigen Informationen nach zu urteilen könnten dadurch Kunden mit einem Office 365 Abonnement kostenlos auf WLAN-Hotspots rund um den Globus zugreifen und wären dadurch nicht mehr auf eine mobile Datenverbindung zugewiesen.

Für den Geschmack vieler Nutzer ist die Relation zwischen High Speed-Datenvolumen und verbleibenden Tagen des Monats ziemlich unausgeglichen - hier ein paar Videos gestreamt, dort einige Facebook-Galerien durchstöbert und schon erhält man die Hiobsbotschaft, dass die Surfgeschwindigkeit auf die langsame Edge-Geschwindigkeit gedrosselt wird. Auf der einen Seite könnte man sicherlich bessere Tarife seitens der Provider fordern, auf der anderen Seite gibt es aber auch die Möglichkeit der Nutzung von WiFi-Hotspots. An diesem Punkt wird Microsoft wohl in Zukunft ansetzen, wie eine neue Webseite verdeutlicht.

Skype WiFi: Rebranding als Microsoft WiFi?

Als Inhaber von Skype haben die Redmonder schon einen Dienst am Start, der vermutlich als Vorbild von Microsoft WiFi dienen wird. Mit Skype WiFi ist es derzeit möglich, sich in einem von über 2 Millionen Hotspots einzuloggen und durch die Verrechnung des Skype-Guthabens dann das Internet problemlos zu nutzen. Dieser Dienst ist allerdings speziell für die Nutzung mit Skype ausgelegt und je nach Region kann es durchaus der Fall sein, dass weit und breit kein Hotspot in der Nähe ist. Unter Microsoft WiFi wird der Hotspot-Dienst noch erweitert: Die Anzahl der Access Points soll auf 10 Millionen aufgestockt werden, Abonnenten von Microsoft Office 365 könnten die Hotspots dann zum Arbeiten unterwegs verwenden.

Auch Käufer des Surface 2 oder des Microsoft Work & Play Bundle sollen in den Genuss von Microsoft WiFi kommen, allerdings bleibt derzeit noch fraglich, wie genau Microsoft die Nutzung abrechnet oder ob es sich gar um eine echte Flatrate handelt. Es ist aber naheliegend, dass Skype WiFi mit der Einführung von Microsoft WiFi nicht weiter fortgeführt, sondern stattdessen in den neuen Dienst integriert wird. Zudem werden nicht nur Windows-Geräte sondern auch Smartphones und Tablets unter iOS und vor allem Android davon profitieren können - ein interessanter Weg also, um auch Nutzer anderer Plattformen für die eigenen Dienste zu gewinnen.

Quelle: Microsoft WiFi via engadget

Microsoft Surface 2 bei Amazon kaufen

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Tuan Le
Tuan Le, GIGA-Experte.

Ist der Artikel hilfreich?