Microsoft zahlt für die Nutzung der Bing-Suche – jetzt auch in Deutschland

Peter Hryciuk 2

möchte mehr Nutzer dazu bewegen den eigenen Edge-Browser mit der Bing-Suche zu verwenden und spielt nun die Geldkarte aus. Dazu wurde „Microsoft Rewards“ eingeführt. Wer die Microsoft-Services nutzt, kann Punkte sammeln und diese in und ähnliche Geschenke umtauschen.

Windows 10 - How to Microsoft Edge.

„Microsoft Rewards“: Geld verdienen mit dem Edge-Browser und Bing

Update vom 12.06.2017, 16:05 Uhr: Microsoft Rewards wurde nun auch offiziell in Deutschland gestartet. .

Update vom 01.06.2017, 12:30 Uhr: Microsoft hat den Service heute in England gestartet und wird es in den kommenden Monaten neben Frankreich und Kanada auch in Deutschland mit „Microsoft Rewards“ versuchen. Dann können auch deutsche Nutzer den Edge-Browser und die Bing-Suche verwenden und damit Punkte sammeln, die gegen Gutscheine und Ähnliches eingetauscht werden können.


Originalartikel vom 20.08.2016:
hat den Edge-Browser mit Windows 10 eingeführt und versucht mit zusätzlichen Funktionen zu punkten. Das Unternehmen hat dabei zunächst auf die so wichtigen Erweiterungen verzichtet und diese erst kürzlich mit dem Anniversary Update eingeführt. Wirklich viele Marktanteile konnte man dadurch nicht gewinnen – schon gar nicht Google Chrome vom Thron stoßen. Trotz der über 350 Millionen Windows-10-Nutzer verwendet nur ein Bruchteil davon den neuen Edge-Browser. Viele Nutzer klagen darüber, dass Funktionen fehlen und der Browser zu langsam ist. Nun möchte mit einer speziellen Aktion locken.

Microsoft Rewards

Das Unternehmen hat „Bing Rewards“ in „Microsoft Rewards“ umgewandelt und dort den Edge-Browser mit aufgenommen. In den USA können Nutzer sich für das neue Bonussystem anmelden und so Punkte sammeln. Diese Punkte können beispielsweise für Services von , Amazon-Gutscheine oder auch Gutscheine für Starbucks eingetauscht werden. So hofft das Unternehmen, dass die Nutzer nun mehr zum Edge-Browser greifen.

Bilderstrecke starten
8 Bilder
Faltbare Smartphones: Das planen Samsung, Huawei, Sony und Co.

„Microsoft Rewards“ bisher nur in den USA

Wie so oft ist „Microsoft Rewards“ zunächst nur in den Staaten zugänglich. Zudem muss man schon sehr viel Zeit im Browser verbringen, um eine Kleinigkeit wie einen Kaffee bei Starbucks für 5 Dollar kostenlos zu bekommen. Laut „The Register“ müssen dafür mindestens 1.000 Bing-Suchen durchgeführt und 19 Tage im Edge-Browser gesurft werden. Meldet man sich bei diesem Programm an, dann wird zusätzlich auch noch die Nutzung analysiert. Ob sich das dann im Endeffekt wirklich lohnt, sei mal dahingestellt. Es ist nicht bekannt, ob die Aktion nach Deutschland ausgeweitet wird.

Quelle: bing via t3n Update: thevergecomputerbase

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link