Project Centennial: Desktop App Converter Teil der nächsten Windows 10 Preview

Peter Hryciuk

Microsoft hat gestern im Rahmen der Build 2016 das Project Centennial vorgestellt. Es handelt sich dabei um einen Desktop App Converter, der normale Programme in Universal Windows Platform Apps verwandelt. Diese können dann wie normale Apps unter Windows 10 genutzt und über den Windows Store angeboten werden. Theoretisch könnten so über 16 Millionen neue Apps entstehen.

Microsoft Project Centennial

Bereits im letzten Jahr hat Microsoft ein Projekt angekündigt, mit dem normale Win32- und .NET-Programme in Apps umgewandelt werden können. Gestern hat man im Rahmen der Build 2016 erstmals gezeigt, dass das auch wirklich funktioniert. Entwickler, die keine Mittel in die Entwicklung einer normalen Windows 10-App stecken möchten, können ihre vorhandenen Programme ganz einfach umwandeln lassen und so von den Vorteilen der APIs profitieren. Funktionen wie Live Tiles werden genau so unterstützt wie eine erhöhte Sicherheit für Kunden. Wie bei normalen Windows 10-Apps, würden nämlich auch diese in einer „Sandbox“ laufen und können somit nicht auf andere Anwendungen zugreifen. Genau so ist es auch bei der Entwicklung von Apps für Smartphones.

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Endlich Konkurrenz für Android und iOS: Sieht so Microsofts neues Smartphone-Betriebssystem aus?

Desktop App Converter in der nächsten Windows 10 Preview

Bereits in der nächsten Windows 10 Preview, die in den kommenden Tagen veröffentlicht werden und einige neue Funktionen mitbringt soll, die gestern vorgestellt wurden, wird der Desktop App Converter integriert sein. Entwickler könnten also direkt beginnen und ihre Programme aber auch Spiele umwandeln. Während der Build 2016 hat Microsoft demonstriert, wie das umgewandelte Spiel The Witcher 3 unter Windows 10 als App läuft. Die Ladezeit war zwar merklich höher, als bei einer kleinen App, doch das ist bei einem so umfangreichen Spiel auch kein Wunder. Ansonsten hat das Spiel absolut problemlos funktioniert. Das war sehr beeindruckend.

Eine große Frage bleibt aber offen, laufen diese umgewandelten Universal Windows Platform Apps auch unter Windows 10 Mobile? Da Microsoft das nicht an die große Glocke gehängt hat, gehen wir aktuell nicht davon aus. Vermutlich muss Windows 10 auch weiterhin auf einem x86- oder x64-System laufen, damit die umgewandelten Apps und Spiele funktionieren. Trotzdem eine spannende Funktion, die den Windows Store ordentlich auffüllen könnte.

via winbeta

Surface Pro 4 bei Amazon*

Video: Windows 10 Entwicklung

Windows 10 Wachstum.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung