Surface 3 ab sofort deutschlandweit in 73 Läden ausprobieren

Peter Hryciuk
Surface 3 ab sofort deutschlandweit in 73 Läden ausprobieren

Microsoft hat deutschlandweit insgesamt 73 Touch & Try Stationen eingerichtet, in denen man sich das neue Surface 3 vor dem offiziellen Marktstart am 7. Mai anschauen und es natürlich auch ausprobieren kann. Wer sich also nicht sicher ist, ob das Surface 3 den eigenen Ansprüchen gerecht wird, kann es nun sogar vor der Veröffentlichung in Ruhe ausprobieren und bei Bedarf direkt vorbestellen. Besonders der direkte Vergleich mit dem Surface Pro 3 könnte sehr interessant und kaufentscheidend sein. Neben dem Tablet stellt Microsoft natürlich auch das passende Zubehör aus. Auf dieser Bing-Map sind alle Fachhändler von Media Markt, Saturn, Notebooksbilliger und Cyberport dargestellt. Mit etwas Glück ist ein Händler bei euch in der Nähe und ihr könnt euch das Surface 3 bereits jetzt dort anschauen.

Microsoft Surface 3 bereits jetzt ausprobieren

Das Surface 3 wurde vor einigen Wochen offiziell vorgestellt und kommt am 7. Mai in Deutschland in den Handel. Damit müssen wir nur zwei Tage länger warten als in den USA. Bereits jetzt rührt Microsoft aber die Werbetrommel und ermöglicht das Ausprobieren bei 73 Fachhändlern in Deutschland. So kann man sich bereits vor dem Marktstart mit dem Tablet beschäftigen und eine Kaufentscheidung treffen. Bei Preisen von ab 599€ ohne jegliches Zubehör ist das vermutlich auch nötig. Im Gegensatz zum Surface Pro 3 liefert Microsoft beim Surface 3 nämlich nicht einmal den Stylus mit, der zusätzlich 50€ kostet. Auch das Surface 3 Type Cover muss optional gekauft werden.

Technisch kann das neue Surface 3 aber trotzdem begeistern. Es kommt mit einem neuen 10,8-Zoll-Display mit einem Seitenverhältnis von 3:2 und einer Auflösung von 1920 x 1280 Pixeln. Bereits beim Surface Pro 3 hat sich dieses Seitenverhältnis zum Arbeiten als sehr vorteilhaft erwiesen. Weiterhin bekommt man den neusten Intel Atom x7-Z8700 Quad-Core-Prozessor mit 2 bzw. 4 GB RAM und 64 bzw. 128 GB internem Speicher. Etwas später wird es dann auch eine LTE-Version geben, wobei die Preise und Verfügbarkeit noch nicht feststehen. Natürlich besitzt auch das Surface 3 das Gehäuse aus Magnesium, den Kickstand und läuft mit vollwertigem Windows 8.1. Außerdem wird es nun per Micro-USB geladen, was durch die Schnellladefunktion aber trotzdem zügig funktionieren soll.

Wir warten aktuell noch auf ein Surface 3 Testgerät, um uns selbst von dem neuen Tablet ein Bild machen zu können. Wer eine Touch & Try Stationen in der Nähe hat, kann sich vor dem Kauf aber in Ruhe mit dem neuen Tablet beschäftigen.

Werdet ihr euch das Surface 3 vorab im Laden anschauen?

Quelle: Microsoft

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung