Surface Mini: Erfahrungsbericht nach der Einstellung

Peter Hryciuk
Surface Mini: Erfahrungsbericht nach der Einstellung

Das nur wenige Stunden vor der offiziellen Präsentation durch Microsoft eingestellte Surface Mini existiert und wird nun in einem ersten Erfahrungsbericht detailliert beschrieben. Brad Sams von Neowin hatte kürzlich die Möglichkeit sich das nie offiziell vorgestellte Surface Mini anzuschauen und schildert uns seine Eindrücke. Das Fazit zieht er schon zu Beginn - Microsoft hätte das Surface Mini nicht einstellen dürfen. Mit einer zukünftigen Präsentation ist durch die mittlerweile veraltete Hardware wohl nicht mehr zu rechnen.

In seinem Erfahrungsbericht werden die technischen Daten des Surface Mini komplett bestätigt. Das 8 Zoll große Tablet wird von einem Qualcomm-Prozessor angetrieben, es besitzt 1 GB RAM, läuft mit Windows RT und hat sowohl einen USB-Anschluss als auch einen microSD-Slot. Ein Kickstand war nicht direkt am Tablet verbaut, konnte aber durch eine spezielle Hülle hinzugefügt werden. Als Besonderheit hat Microsoft dem Surface Mini den gleichen Stylus spendiert, wie er beim Surface Pro 3 zum Einsatz kommt. In Kombination mit One Note wäre es der perfekte Ersatz für einen Notizblock und würde sich genau für solche Einsatzzwecke eigenen. Preislich wäre es sehr gut aufgestellt, doch es wird kein Betrag genannt. Diese Einschätzung hängt also stark von der Wahrnehmung des Nutzers ab, ob der Preis wirklich so gut ist.

Neben dem Stylus hatte Microsoft eine spezielle Hülle für das Surface Mini entwickelt. Diese wäre in verschiedenen Farben angeboten worden, die wir von den Touch- und Type-Covern kennen. Es soll eine Halterung für den Stift gegeben haben und die Möglichkeit das Display zu schützen. Eine Tastatur befindet sich in dem Cover aber nicht, dazu hat wohl der Platz nicht gereicht.

Das Design des Surface Mini ähnelt sehr stark dem neuen Surface Pro 3, wobei der Rahmen um das Display für die Größe von 8 Zoll sehr groß ausfiel. Trotzdem soll es noch kompakt genug sein, um es angenehm transportieren zu können. Es sind natürlich ein Windows-Knopf an der Front und eine Kamera verbaut. Ein Verkauf ist wie gesagt nicht geplant. Was Microsoft mit der Hardware anstellt, ist nicht bekannt. Fotos durften leider nicht veröffentlicht werden - noch nicht. Man war zudem der Meinung, dass Windows RT schlecht angenommen wird. Vielleicht wird es zukünftig eine zweite Generation geben, wenn Microsoft seine Betriebssysteme vereint hat.

Hättet ihr Interesse an einem Surface Mini mit Windows RT und Stylus gehabt?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung