Warten auf Surface Pro 5 und Book 2: Surface-Umsatz bricht ein

Peter Hryciuk

Alle warten auf das Surface Pro 5 und Surface Book 2. So könnte man den Einbruch beim Umsatz der Surface-Sparte von Microsoft deuten. Die anderen Geschäftszahlen sehen hingegen sehr gut aus – besonders ein Bereich.

Warten auf Surface Pro 5 und Book 2: Surface-Umsatz bricht ein

Umsatz mit Surface-Produkten bricht regelrecht ein

Microsoft lässt uns auf die neuen Surface-Produkte warten und das zeigt sich nun auch im Umsatz, denn mit satten 26 Prozent weniger ist dieser Bereich deutlich eingebrochen. Trotz der letzten Gerüchte, dass das Surface Pro 5 nur ein kleines Upgrade im Vergleich zum Surface Pro 4 werden soll, könnten die neuen Intel-Prozessoren der 7. Generation und kleine Verbesserungen einen deutlichen Unterschied bei der Verwendung und Akkulaufzeit machen. Entsprechend gespannt sind potenzielle Käufer und warten halt einfach ab, bis Microsoft sich endlich dazu entschließt, die neuen Surface-Produkte zu zeigen. Das Surface Book 2 soll dabei sogar zurückentwickelt worden sein und nur noch ein Laptop werden.

Microsoft steigert Umsatz und Gewinn – dank Cloud

Was ist Cloud-Speicher?

Microsoft konnte den Umsatz im ersten Quartal 2017 auf 22,1 Milliarden US-Dollar um knapp über 7 Prozent steigern. Der Gewinn lag bei 4,8 Milliarden US-Dollar und somit deutlich höher als im gleichen Zeitraum des Vorjahres mit 3,76 Milliarden US-Dollar. Das ist in erster Linie dem starken Wachstum mit Cloud-Produkten zu verdanken. Die Sparte, zu der Azure gehört, konnte um 11 Prozent zulegen, die Sparte mit Office sogar um 22 Prozent. Selbst die Sparte, in die Windows eingeordnet wird, konnte um 5 Prozent wachsen.

Insgesamt also sehr gute Zahlen, die Microsoft im 1. Quartal 2017 erreicht hat. Für Endkunden, die ein neues Surface-Produkt kaufen wollen, heißt es nun aber trotzdem warten. Selbst das vor einiger Zeit offiziell vorgestellte Surface Studio gibt es nicht in Deutschland zu kaufen.

Am 2. Mai 2017 findet das nächste Microsoft-Event statt. Dort wird das Unternehmen aller Voraussicht nach Windows 10 Cloud vorstellen. Ob es auch ein Surface Pro 5 geben wird, steht aktuell in den Sternen. Wir würden es begrüßen.

via mspoweruser

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link