Windows 10: Build 14257 für Insider zum Download verfügbar

Peter Hryciuk

Microsoft hat heute mit der Build 14257 erneut eine neue Vorversion im Insider Programm von Windows 10 für PCs zum Download bereitgestellt. Die neue Version wird den Windows Insidern zunächst nur im Fast Ring angeboten. Man sollte das Update aber nur mit Vorsicht genießen, denn im schlimmsten Fall wird der PC unbrauchbar und man muss Windows 10 komplett neu installieren.

Windows 10 How-To: Windows Hello.

Windows 10: Build 14257 zum Download

Microsoft macht so weiter wie versprochen und verteilt nun noch schneller neue Previews im Insider Programm von Windows 10. Nutzer von Windows Phone 8.1 Smartphones dürfen unterdessen weiter auf ein Update auf Windows 10 Mobile warten. Bevor man die neue Version auf seinem PC installiert, sollte man sich unbedingt die Fehler durchlesen. Will man diese Version überspringen, sollte man in den Slow Ring wechseln.

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Endlich Konkurrenz für Android und iOS: Sieht so Microsofts neues Smartphone-Betriebssystem aus?

Behobene Fehler in der Build 14257:

  • Microsoft konnte die Probleme mit dem Speichermanagement lösen. Dadurch starten alle Apps wieder wie gewollt
  • Nach diversen Testversionen ist der „Verbinden“-Knopf wieder im Action Center zu sehen
  • In Microsoft Edge funktionieren die F12 Entwickler-Tools wieder
  • Im Startmenü werden die vorgeschlagenen Apps wieder anständig angezeigt bzw. nicht, wenn man es nicht möchte
  • In dieser Version kann das Hintergrundbild auf dem Desktop wieder verändert werden - und es bleibt auch so eingestellt
  • Desktop-Icons werden nun bei der Skalierung von 100%, 150% und 175% korrekt angezeigt
  • Es ist ab sofort wieder möglich Daten in .zip-Dokumente zu kopieren

Neue Fehler in der Build 14257:

  • In der Build 14257 darf der PC auf keinen Fall zurückgesetzt werden. Die Funktion ist fehlerhaft und macht Windows unbrauchbar. Sollte man die Funktion trotzdem nutzen, muss man Windows 10 komplett neu installieren
  • Das Problem mit der WSClient.dll-Datei ist weiterhin vorhanden. Es hilft auch weiterhin nur der folgende Befehl, den man in der Kommandozeile als Admin ausführen muss: schtasks /delete /TN “\Microsoft\Windows\WS\WSRefreshBannedAppsListTask“ /F
  • Die in einigen Geräten verbauten Intel RealSense Kameras funktionieren in der Version nicht. Demnach kann man sich darüber auch nicht per Windows Hello anmelden
  • Das System zeigt im Action Center den Flugmodus falsch an. Bei einem Neustart ist der Flugmodus angeblich aktiv, was nicht der Fall ist. Um diesen nutzen zu können, muss man den Flugmodus nochmals deaktivieren und aktiveren.

Microsoft Surface Book bei Amazon*

Habt ihr die Windows 10 Build 14257 bereits installiert?

Quelle: Windows Blog

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung